Wirtschaft

DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

  • dts - 19. Juni 2021, 09:29 Uhr
Bild vergrößern: DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten
Supermarkt
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, fordert angesichts der schwierigen Lage vieler Einzelhandelsbetriebe eine Lockerung der Ladenöffnungszeiten. "Eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten ist dringend geboten, damit der stationäre Einzelhandel sich im Wettbewerb gegen den Onlinehandel behaupten und Arbeitsplätze sichern kann", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

"Durch die Pandemie gab es eine massive Verschiebung hin zum Onlinehandel, was sich auch nach der Pandemie nicht komplett wieder umkehren wird." Fratzscher sieht die Politik in der Pflicht, für faire Wettbewerbsbedingungen zu sorgen. Das könne nicht bedeuten, dass Menschen 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche online einkaufen können, aber der stationäre Einzelhandel weiterhin ein "enges Korsett" habe und auch sonntags geschlossen sein müsse. "Anstelle von Sanktionen oder Abgaben für den Onlinehandel, sollte die Politik den stationären Einzelhandel attraktiver machen", betonte der DIW-Chef.

Dazu gehörten neben flexibleren Einkaufszeiten auch moderne urbane Konzepte, durch die die Innenstädte wieder attraktiver werden. "Dies hat nicht nur einen unmittelbaren ökonomischen Wert, sondern es ist auch aus sozialer und gesellschaftlicher Perspektive sehr wichtig, dass Menschen sich persönlich begegnen und miteinander in Kontakt kommen", sagte Fratzscher.

Weitere Meldungen

Eon glaubt nicht an Verlängerung der Atomkraft

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Eon-Chef Leonhard Birnbaum hält eine Verlängerung der Atomkraft über das Jahr 2022 hinaus für unwahrscheinlich. Bei der angesichts hoher

Mehr
Grüne fordern "sozialen Ausgleich" für steigende Energiepreise

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Vize Ricarda Lang fordert einen "sozialen Ausgleich" für die steigenden Energiepreise. Klimaschutz sei "eine Voraussetzung für

Mehr
Arbeitsmarktentwicklung läuft "in gemäßtigteren Bahnen"

Die Arbeitsagenturen in Deutschland erwarten auch weiterhin eine günstige Entwicklung der Arbeitsmarktlage - das Tempo hat sich aber verlangsamt. "Nach der furiosen Aufholjagd aus

Mehr

Top Meldungen

IAB-Arbeitsmarktbarometer geht deutlich zurück

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) - Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ist im Oktober deutlich zurückgegangen. Gegenüber September

Mehr
Amazon-Beschäftigte in New York gehen ersten Schritt zur Bildung einer Gewerkschaft

In New York haben Beschäftigte des Onlineriesen Amazon einen ersten formalen Schritt zur Bildung einer Gewerkschaft gemacht: Sie schlossen sich zur selbsternannten Amazon Labor

Mehr
Industrie investiert zunehmend in Klimaschutz

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Industrie in Deutschland investiert zunehmend in Klimaschutz. Insgesamt 3,46 Milliarden Euro wandten Unternehmen des Produzierenden

Mehr