Technologie

Urlaubsplanung: App und weg

  • Ralf Loweg/cid - 14. Juni 2018, 11:03 Uhr
Bild vergrößern: Urlaubsplanung: App und weg
cid Groß-Gerau - Mit der entsprechenden App steht dem nächsten Traumurlaub nichts mehr im Weg - vorausgesetzt, das passende "Kleingeld" stimmt. pixabay.com

Im digitalen Zeitalter hat die langwierige Urlaubsplanung im Reisebüro so gut wie ausgedient. Es geht dank Smartphone auch praktischer.


Im digitalen Zeitalter hat die langwierige Urlaubsplanung im Reisebüro so gut wie ausgedient. Es geht dank Smartphone auch praktischer. "Um im Urlaub das Maximum an Komfort und Hilfe zu haben, gibt es kostenlose Apps für iOS und Android, die Reisenden die Urlaubsplanung erleichtern und ihnen auch vor Ort nützliche Tipps liefern", sagt Dominik Haag vom Onlinemagazin teltarif.de zu berichten.

Ist das Reiseland gewählt, beginnt die Planung. Die "idealo Flugsuche" beispielsweise hilft Nutzern dabei, einen günstigen Flug zum Zielort zu finden. Die App zeigt Angebote von mehr als 900 Airlines an und vergleicht diese - auch mit verfügbaren Bahnverbindungen. Gebucht werden kann direkt beim Anbieter.

Beim anschließenden Kofferpacken können sich Urlauber von der intelligenten App "PackPoint" helfen lassen. Je nach Reisedauer, Wetter im Urlaubsland und geplanten Aktivitäten erhalten die Nutzer Vorschläge, was in den Koffer gehört. Zudem erinnert sie die Anwendung an wichtige Dinge wie den Reisepass, Schnorchelausrüstung und Co. und lässt sich durch eigene Inhalte ergänzen.

Vor Ort kann "City Maps 2Go" zum praktischen Orientierungshelfer werden. Die Karten der App bieten mehr als nur Navigation. Die weltweiten Offline-Karten von City Maps 2Go zeigen auch Reiseführer-Inhalte, Wikipedia-Artikel zu Sehenswürdigkeiten und Insidertipps an. Zudem stehen regelmäßig Updates bereit.

Auch zum Thema Sicherheit gibt es nützlich Tipps. Gerade bei Auslandsreisen sollten Nutzer sich vorab über die aktuelle Lage im Land sowie über notwendige Vorbereitungen informieren. Informationen über Visa, Impfungen, Reisewarnungen und vieles mehr bündelt die App "Sicher reisen" vom Auswärtigen Amt. Alle Reise- und Sicherheitshinweise werden hier regelmäßig aktualisiert.

Die App "Global Monitoring" kommt hingegen direkt vor Ort zum Einsatz. Sie informiert den User zeitig über Gefahren und Ereignisse im Reiseland. Dazu gehören Naturkatastrophen aller Art, politische Unruhen oder sogar Epidemien. Rechtzeitig informieren sowie der Besuch im App Store helfen Reisenden dabei, den Urlaub erfolgreich zu planen und zu genießen.

Weitere Meldungen

Snowden vermutet Kooperation von Amazon und Regierungen

Moskau - Der US-Whistleblower Edward Snowden geht davon aus, dass der Online-Versandhandelskonzern Amazon viele seiner Daten an staatliche Behörden weitergibt. "Ich bin ziemlich

Mehr
Microsoft kritisiert Europa-Cloud

München - Microsoft-Deutschland-Chefin Sabine Bendiek kritisiert europäische Cloud-Pläne. "Wir begrüßen die Bemühungen, herauszufinden, wie europäische Souveränität aussieht. Ich

Mehr
Snowden: Trump, Johnson und AfD nicht vorübergehend

Moskau - Der Whistleblower Edward Snowden warnt davor, den Aufstieg von Politikern wie dem US-Präsidenten Donald Trump und dem britischen Premierminister Boris Johnson oder der

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Mehrheit würde für Fleisch mehr bezahlen

Berlin - Zur Rettung des Klimas sind die Deutschen bereit, an der Supermarktkasse tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts

Mehr
Söder will Strafzinsen steuerlich absetzbar machen

München - Der CSU-Vorsitzende Markus Söder verlangt, dass Sparer mögliche Strafzinsen steuerlich absetzen können. Söder sagte der "Bild am Sonntag": "Wir dürfen die Negativzinsen

Mehr
FDP für Klimakabinett-Teilnahme von Steuerzahlerbund und Rechnungshof

Berlin - Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, an der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts eine Teilnahme von Bundesrechnungshof und Steuerzahlerbund zu ermöglichen.

Mehr