Technologie

Union schreibt sich wieder Digitalisierung ins Wahlprogramm

  • dts - 15. Juni 2021, 11:57 Uhr
Bild vergrößern: Union schreibt sich wieder Digitalisierung ins Wahlprogramm
Pärchen am Computer
dts

.

Berlin - Die Union schreibt sich wieder große Vorhaben in Sachen Digitalisierung der Verwaltung ins Wahlprogramm - wie schon vor der letzten Bundestagswahl 2017. "Analoge, papiergebundene Prozesse sind - soweit überhaupt noch erforderlich - als Ausnahmefälle zu gestalten", heißt es im Entwurf des Wahlprogramms, der der dts Nachrichtenagentur vorliegt.

Dazu bedürfe es "unter anderem der verpflichtenden Einführung einer rechtsgültigen, elektronischen Signierung". Ein "Digitalministerium" solle zudem bei allen Gesetzesvorhaben mitmischen und die digitale Umsetzbarkeit unter die Lupe nehmen. Mit "automatisierten Entscheidungen" sollen diejenigen Verfahren beschleunigt werden, bei denen es kaum Ermessensspielräume gebe. "Wer ein Kind bekommen hat, bekommt Kindergeld. Wer umgezogen ist, bekommt eine neue Meldebescheinigung", heißt es im Entwurf der Union.

"Verwaltungsprozesse, für die die Bürger heute noch verschiedene Anträge stellen oder mehrfach Informationen bereitstellen müssen, werden in automatisierter Abfolge geschehen, sobald beispielsweise die Geburt eines Kindes gemeldet wurde", wird es wohl im Wahlprogramm heißen. Ähnliches hatte die Union allerdings auch 2017 schon versprochen. Es sollte ein "elektronisches Bürgerportal und ein elektronisches Bürgerkonto" geben hieß es damals im Wahlprogramm, und: "das umständliche Ausfüllen vieler Formulare wird entfallen".

An der Umsetzung hapert es freilich, obwohl der Koalitionspartner SPD genau das gleiche wollte. "Die meisten Behördengänge sollen sich in Zukunft auch online erledigen lassen. Daher wollen wir für eine schnelle Umsetzung der Digitalisierung in der Verwaltung sorgen", hieß es 2017 im SPD-Wahlprogramm, und schließlich auch so ähnlich im Koalitionsvertrag von 2018.

Weitere Meldungen

Fahrerlose Transportsysteme: Rückgrat der modularen Fertigung

Audi: Produktionsinseln statt Fließband

In Zeiten eines globalen Wettbewerbsdrucks versuchen Hersteller verschiedener Branchen, sich durch den

Mehr
AfD erfolgreichste Partei auf Facebook und Telegram

Berlin - Zwei Monate vor der Wahl dominiert die AfD in den sozialen Netzwerken Facebook und Telegram. Das hat eine Auswertung der Organisation "Hope Not Hate" ergeben, über die

Mehr
Städte- und Gemeindebund fordert Taskforce für IT-Sicherheit

Berlin - Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund (NSGB) fordert die Politik auf, die Investitionen in die Sicherheit von Computersystemen deutlich zu erhöhen. "Die

Mehr

Top Meldungen

Bauindustrie bei Wiederaufbau im Hochwassergebiet optimistisch

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Bauindustrie, Peter Hübner, hat sich optimistisch zum Wiederaufbau in den Katastrophengebieten geäußert. Die Aufräumarbeiten gingen

Mehr
BDI beklagt kurzfristiges Handeln der Regierung in Pandemie

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Corona-Pandemie zu kurzfristig zu

Mehr
Scholz: Klima- und Energiepolitik muss "Chefsache" werden

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Union für ihre Klima- und Energiepolitik frontal angegriffen. "Jahrelang hat das zuständige Wirtschaftsministerium sich

Mehr