Motor

Die Moto Guzzi V7 III Carbon trägt rote Köpfe

  • ampnet - 9. Februar 2018, 14:05 Uhr
Bildergalerie: Die Moto Guzzi V7 III Carbon trägt rote Köpfe
Moto Guzzi V7 III Carbon. Foto: Auto-Medienportal.Net/Moto Guzzi

.

Anzeige

Moto Guzzi läutet die Motorradsaison mit dem Sondermodell V7 III ,,Carbon" ein. Es ist in Anlehnung an das Gründungsjahr der Marke auf 1921 Exemplare limitiert. Besondere Merkmale sind die edle Lackierung in mattem Schwarz mit roten Akzenten bei dem Modellschriftzug, den Bremssätteln und den Zylinderkopfabdeckungen sowie den Nähten der Alcantarasitzbank.

Die Moto Guzzi V7 III Carbon ist ab sofort im Handel. Sie kostet 9990 Euro. (ampnet/jri)

Weitere Meldungen

Continental stellt Teststecke im Internet vor

Das Contidrom, die Teststrecke des Reifenspezialisten Continental, kann online besucht werden. Besucher der Webseite www.contidrom.de erleben einen virtuellen Rundgang und können

Mehr
Stauprognose: Großes Gedränge auf den Autobahnen

Auf Deutschlands Fernstraßen herrscht am kommenden Wochenende (21.-23.6.2019) Hochbetrieb. Wegen Fronleichnam (Feiertag am Donnerstag, 20. Juni, in Baden-Württemberg, Bayern,

Mehr
Maxi-Cosi Kore Pro i-Size beleuchtet das Gurtschloss

Mit dem Kore Pro i-Size bringt Maxi-Cosi seinen ersten i-Size-Kindersitz für Kinder mit einer Größe von 100 bis 150 Zentimetern (ca. drei bis zwölf Jahre). Um den Heranwachsenden

Mehr

Top Meldungen

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Wolfsburg - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die 95 Prozent beim autonomen

Mehr
Verbraucherverbände raten zu Versicherung gegen Naturgefahren

Verbraucherschützer raten Hausbesitzern zum Abschluss von Versicherungen gegen Naturgefahren. "Naturereignisse wie Hochwasser und Überschwemmung durch Starkregen nehmen zu",

Mehr
Finanzminister: Grundstückswert bleibt bei Grundsteuer maßgeblich

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) verteidigt den Kompromiss innerhalb der Bundesregierung zur Reform der Grundsteuer. "Was lange währt, wird am Ende gut. Die

Mehr