Lifestyle

Intensivmediziner weisen Vorwurf falscher Bettenzahlen zurück

  • dts - 11. Juni 2021, 15:59 Uhr
Bild vergrößern: Intensivmediziner weisen Vorwurf falscher Bettenzahlen zurück
Notfallaufnahme
dts

.

Berlin - Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat den Vorwurf zurückgewiesen, die gemeldeten freien Intensivbetten könnten künstlich reduziert worden sein, um Freihaltepauschalen zu kassieren. "Selbstverständlich gleichen wir Meldungen im DIVI-Intensivregister mit anderen Daten und weiteren Experten ab", heißt es in einer Erklärung vom Freitag.

Die DIVI habe keinen Hinweis darauf, dass eine bewusste Falschmeldung der Krankenhäuser erfolgt sei, wie es im noch unveröffentlichten Bericht des Bundesrechnungshofes stehen soll. "Wir weisen den Verdacht entschieden zurück, Kliniken würden sich im großen Stil durch bewusste Falschmeldungen bereichern." Als aktive, am Patientenbett arbeitende Intensivmediziner, habe sich das durch die gemeldeten Zahlen gezeichnete Bild mit der Wahrnehmung zahlreicher Kollegen gedeckt. "Die Intensivstationen waren voll, teilweise überlastet, die Zahl der schwerkranken Covid-Patienten stieg steil an, Patienten mussten überregional verlegt werden."

Auch hätten sich die Zahlen aus dem Intensivregister stets mit Daten aus weiteren Surveillance-Systemen wie "IVENA" gedeckt. "Entsprechend kann durch diese zahlreichen Mechanismen und Kontrollinstanzen kein Betrug mit Intensivbetten im großen Stil stattgefunden haben", so die DIVI. "Die Lage war ernst. Maßnahmen wie der Lockdown haben ein weiteres Ansteigen der Covid-19-Patienten verhindert."

Weitere Meldungen

Verheiratete Transfrau ohne Anspruch auf Eintragung neuer Vornamen in frühere Eheurkunde

Eine Transfrau, die rechtlich noch als Mann heiratete, hat keinen Anspruch auf eine neue Eheurkunde, in der ihre neuen Vornamen als Namen vor der Ehe eingetragen werden. Der

Mehr
Indiens größte Touristen-Attraktion Taj Mahal nach Corona-Pause wieder geöffnet

Angesichts sinkender Corona-Infektionszahlen hat der Taj Mahal, Indiens größte Touristen-Attraktion, ihre Pforten am Mittwoch wieder für Besucher geöffnet. Die Wiedereröffnung

Mehr
Verkehrsminister verhandelt mit Tesla über Schnellladesäulen

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) drängt Tesla, seine "Supercharger" genannten Schnellladesäulen für alle E-Autos freizugeben. "Ich bin mit Herstellern wie

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Institut erwartet etwas spätere Erholung der Wirtschaft

München - Das Ifo-Institut erwartet aktuell eine etwas spätere Erholung der deutschen Wirtschaft als noch im Frühjahr. Für 2021 berechnet das Institut nun eine Steigerung des

Mehr
Anzahl der Spitzenverdiener in Coronakrise deutlich zurückgegangen

Berlin - Während der Coronakrise ist die Zahl der Spitzenverdiener in Deutschland deutlich gesunken. Im Vorjahr haben 3,8 Millionen Bürger den Spitzensteuersatz von 42 Prozent

Mehr
Heil wirft Altmaier Blockade beim EU-Mindestlohn vor

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wirft Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vor, die Einführung einer Mindestlohn-Regelung auf EU-Ebene zu blockieren. "Es darf in

Mehr