Brennpunkte

17-Jähriger in NRW ergaunert Bahntickets im Wert von 270.000 Euro

  • AFP - 11. Juni 2021, 15:41 Uhr
Bild vergrößern: 17-Jähriger in NRW ergaunert Bahntickets im Wert von 270.000 Euro
Polizeifahrzeug
Bild: AFP

Ein 17-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen hat offenbar über fiktive Konten Onlinetickets für Züge der Deutschen Bahn im Wert von mehr als 270.000 Euro ergaunert.

Ein 17-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen hat offenbar Onlinetickets für Züge der Deutschen Bahn im Wert von mehr als 270.000 Euro ergaunert. Mittels fiktiver Konten bei tatsächlich existierenden Banken habe er die Fahrkarten gekauft und anschließend zum Teil weiterverkauft, teilte die Bundespolizei in Dortmund am Freitag mit. Die Ermittler werfen ihm Computerbetrug vor.

Auslöser der Ermittlungen war ein Streit zwischen mehreren Jugendlichen im Essener Hauptbahnhof im vergangenen Januar. Der damals noch 16-Jährige wurde in diesem Fall als Zeuge verhört. Die Bundespolizei sicherte von seinem Smartphone aufgenommene Videos der Auseinandersetzung. Dabei stießen die Beamten auf Hinweise zu den illegal erlangten Tickets. Eine Razzia erhärtete den Verdacht. Der heute 17-Jährige soll mit dem Betrug an insgesamt mehr als 1300 Onlinetickets gekommen sein.

Weitere Meldungen

UN-Generalsekretär: Flüchtlinge von Corona besonders betroffen

New York - UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat die besonderen Schwierigkeiten von Flüchtlingen in der Coronakrise hervorgehoben. "Jeder hat die Pflicht, Flüchtlingen nach

Mehr
Ramelow plädiert für Landes-Verteidigungsarmee

Erfurt - Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kritisiert die Beteiligung des NATO-Mitglieds Türkei im Syrien-Krieg und fordert ein Umdenken. "Was macht ein

Mehr
Drei Tote und zwei Vermisste nach Einsturz auf Baustelle in Antwerpen

In Antwerpen sind bei einem Einsturz auf einer Baustelle mindestens drei Bauarbeiter gestorben. Die Leichen wurden am Tag nach dem Unglück aus den Trümmern geborgen, wie die

Mehr

Top Meldungen

Linksfraktionschefin: Konzerne müssen klimafreundlicher produzieren

Berlin - Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Amira Mohamed Ali, fordert eine klimafreundlichere Produktion. "Es ist notwendig, anders zu produzieren. Die Konzerne, die sehr hohe

Mehr
Kommunen fordern mehr verkaufsoffene Sonntage

Berlin - Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern in der Coronakrise fordert der Städte- und Gemeindebund, mehr verkaufsoffene Sonntage zu gestatten. "Wir müssen

Mehr
DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, fordert angesichts der schwierigen Lage vieler Einzelhandelsbetriebe eine

Mehr