Politik

GEW-Vorsitzende Finnern hält nichts von Nachhilfe in den Sommerferien

  • AFP - 11. Juni 2021, 09:48 Uhr
Bild vergrößern: GEW-Vorsitzende Finnern hält nichts von Nachhilfe in den Sommerferien
Klasse in einer Berliner Grundschule
Bild: AFP

Die neue Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Maike Finnern, warnt vor einer Überforderung der Schüler nach der monatelangen Corona-Pause. Auch von Nachhilfe in den Sommerferien hält sie wenig. Die Kinder benötigten eine Auszeit.

Die neue Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Maike Finnern, hat vor einer Überforderung der Schülerinnen und Schüler nach der monatelangen Corona-Pause gewarnt. "Natürlich muss auch Stoff nachgeholt werden, aber das kann nicht Ziel der ersten zwei, drei Wochen sein", sagte Finnern am Freitag im Bayerischen Rundfunk. Es könne "nicht im Vordergrund stehen, jetzt Klassenarbeiten zu schreiben und Leistungsüberprüfungen abzunehmen".

Auch von Nachhilfestunden in den Sommerferien hält Finnern wenig. "Ich glaube, dass Kinder und Jugendliche gerade auch in diesen Sommerferien Auszeiten brauchen", sagte die neue GEW-Chefin.

Grundsätzlich forderte sie mehr Unterstützung für die Schulen in der Pandemie. "Es ist das größte Problem, dass wir es 15 Monate nach Beginn der Pandemie immer noch nicht geschafft haben, Schulen zum Beispiel mit Luftfiltern auszurüsten", kritisierte Finnern. Das könnten die Kommunen und Schulträger nicht allein leisten.

Finnern geht davon aus, dass es keine monatelangen Schulschließungen mehr geben wird. Ganz auszuschließen sei es zwar nicht, "wir haben aber eine etwas andere Situation als im letzten Jahr". Die Bereitschaft bei den Beschäftigten in den Schulen, sich impfen zu lassen, sei "enorm hoch", betonte die Gewerkschafterin.

Weitere Meldungen

Proteste in Griechenland gegen geplantes Arbeitsgesetz

In Griechenland hat es am Mittwoch zum zweiten Mal binnen einer Woche Streiks und Proteste gegen ein geplantes Arbeitsgesetz gegeben. In Athen gingen nach Polizeiangaben mehr als

Mehr
EU-Länder beschließen Belarus-Sanktionen wegen erzwungener Ryanair-Landung

Die EU-Staaten haben weitere Sanktionen gegen Belarus wegen der erzwungenen Landung eines Ryanair-Flugzeugs beschlossen. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus EU-Kreisen

Mehr
Kanzleramtschef Braun kündigt Ende der Homeoffice-Pflicht an

Mit dem Auslaufen der sogenannten Bundesnotbremse in der Corona-Pandemie endet in zwei Wochen auch die darin geregelte Homeoffice-Pflicht. Darauf wies Kanzleramtschef Helge Braun

Mehr

Top Meldungen

Versicherer: Rechtskosten im Dieselskandal durchbrechen Milliardengrenze

Knapp sechs Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals steigen die Prozesskosten nach Angaben der Versicherungsbranche unvermindert an. Bis Ende Mai gaben die

Mehr
Ifo-Institut erwartet etwas spätere Erholung der Wirtschaft

München - Das Ifo-Institut erwartet aktuell eine etwas spätere Erholung der deutschen Wirtschaft als noch im Frühjahr. Für 2021 berechnet das Institut nun eine Steigerung des

Mehr
Anzahl der Spitzenverdiener in Coronakrise deutlich zurückgegangen

Berlin - Während der Coronakrise ist die Zahl der Spitzenverdiener in Deutschland deutlich gesunken. Im Vorjahr haben 3,8 Millionen Bürger den Spitzensteuersatz von 42 Prozent

Mehr