Gesundheit

Futuristische Einschnitte für bessere Heilung

  • Steve Schmit/mp - 22. November 2016, 15:36 Uhr
Bild vergrößern: Futuristische Einschnitte für bessere Heilung
mp Groß-Gerau - Das herkömmliche Skalpell erfüllt seinen Zweck nach wie vor. Künftig könnten aber Plasma-Strahler an seine Stelle treten, die sofort die Wundheilung fördern. Clker-Free-Vector-Images / Pixabay.com / CC0

Die Entwicklungen in der Medizin machen auch vor den altbewährtesten Werkzeugen nicht Halt. So wird vielleicht schon bald aus dem altbekannten Skalpell das futuristisch anmutende 'Plasmaskalpell'.


Die Entwicklungen in der Medizin machen auch vor den altbewährtesten Werkzeugen nicht Halt. So wird vielleicht schon bald aus dem altbekannten Skalpell das futuristisch anmutende "Plasmaskalpell". Damit soll es möglich sein, Operationen schonender zu gestalten, weil die Wundheilung verbessert wird. Daran forscht jetzt Holger Heuermann am Institut für Mikrowellen- und Plasmatechnik (IMP) der FH Aachen.

Die Forschung basiert auf sogenanntem "Mikrowellenplasma". Dabei handelt es sich um ein Gas, das teilweise oder vollständig aus freien Ladungsträgern - also Ionen oder Elektronen - besteht. Dieses wird dann in einem Strahler zum Plasmaskalpell. Ähnlich wie bei Elektro-Skalpellen werden die Wundränder an den Schnittstellen verschlossen, was zu einer schnelleren Wundheilung führt. Das Plasmaskalpell muss aber im Gegensatz zum Elektroskalpell keinen Strom durch den Körper des Patienten leiten, wodurch ein gewisses Verbrennungsrisiko entfällt.

Noch befindet sich das Hightech-Skalpell allerdings in der Entwicklung. "Wir wollen noch eine Modulation einbauen, um die auftretende Hitze zu reduzieren", sagt Prof. Heuermann.

Weitere Meldungen

DAK-Studie: Coronazeit verschärft Bewegungsarmut bei Schulkindern

Die Coronakrise hat den Bewegungsmangel bei Schulkindern weiter verschärft. Im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie sank bei sozial benachteiligten Jungen und Mädchen der Anteil an

Mehr
Schwimm-Legende Michael Phelps hat neue Mission gefunden

Einst reiste Schwimm-Legende Michael Phelps um die Welt, um eine Medaille nach der anderen zu gewinnen - heute reist er durch die ganze Welt, um auf die Bedeutung der mentalen

Mehr
Rund 40 Prozent der Acht- und Neunjährigen mit kieferorthopädischem Behandlungsbedarf

Etwa 40 Prozent der acht- und neunjährigen Kinder in Deutschland haben nach Angaben von Fachverbänden einen kieferorthopädischen Behandlungsbedarf, der therapiert werden sollte.

Mehr

Top Meldungen

Druckabfall bei Nord Stream 2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bei der seit Monaten fertiggebauten aber nicht offiziell in Betrieb befindlichen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 soll es ungewöhnliche Vorkommnisse

Mehr
Bund und Länder sprechen über "Schutzschirm" für Stadtwerke

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Direkte Hilfsleistungen für die Stadtwerke in Deutschland rücken auf die Tagesordnung. Die Regierungschefs der Länder hielten "einen Schutzschirm

Mehr
Führende Institute erwarten Rezession und anziehende Inflation

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland rechnen mit einem Schrumpfen der deutschen Wirtschaft. In ihrer gemeinsamen

Mehr