Wirtschaft

Umfrage: Potenzial für Homeoffice wird immer stärker ausgeschöpft

  • AFP - 14. Mai 2021, 08:48 Uhr
Bild vergrößern: Umfrage: Potenzial für Homeoffice wird immer stärker ausgeschöpft
Arbeitnehmer im Homeoffice
Bild: AFP

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland, die im Homeoffice arbeiten können, tun dies auch: Das grundsätzliche Potenzial für das Arbeiten von Zuhause aus wird 'immer stärker ausgeschöpft'. 

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland, die im Homeoffice arbeiten können, tun dies auch: Das grundsätzliche Potenzial für das Arbeiten von Zuhause aus wird "immer stärker ausgeschöpft", wie eine Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) von Ende April ergab. Es gebe aber "noch etwas Luft nach oben", erklärte IAB-Direktor Bernd Fitzenberger am Freitag. 

Ende April waren demnach 28 Prozent der Beschäftigten mit Homeoffice-Option ausschließlich im Homeoffice tätig, weitere 47 Prozent teilweise. 46 Prozent aller Betriebe der Privatwirtschaft ermöglichen mindestens einem Teil ihrer Beschäftigten Homeoffice, wie die Umfrage weiter ergab. Der Anteil dieser Betriebe wuchs seit Oktober 2020 - vor allem bei den kleineren Firmen. Generell ist Homeoffice in größeren Firmen möglich, wie das IAB erklärte. 

Der Anteil der Belegschaft, der Homeoffice nicht nutzen kann, obwohl es die Tätigkeit zuließe, hat sich laut IAB-Umfrage seit Oktober nahezu halbiert. Im Oktober konnten 13 Prozent nicht von zuhause aus arbeiten, obwohl ihre Tätigkeit das zuließe - im April waren es nur noch sieben Prozent. 

Datengrundlage ist eine Befragung von mehr als 1500 Betrieben der Privatwirtschaft. Das IAB stellt die Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Krise derzeit etwa alle drei Wochen.

Weitere Meldungen

Linksfraktionschefin: Konzerne müssen klimafreundlicher produzieren

Berlin - Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Amira Mohamed Ali, fordert eine klimafreundlichere Produktion. "Es ist notwendig, anders zu produzieren. Die Konzerne, die sehr hohe

Mehr
Kommunen fordern mehr verkaufsoffene Sonntage

Berlin - Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern in der Coronakrise fordert der Städte- und Gemeindebund, mehr verkaufsoffene Sonntage zu gestatten. "Wir müssen

Mehr
DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, fordert angesichts der schwierigen Lage vieler Einzelhandelsbetriebe eine

Mehr

Top Meldungen

Bahn rechnet mit Ferienboom - Bericht über Passagierschwund

Berlin - Die Deutsche Bahn bereitet sich auf einen Rekordsommer im Reiseverkehr vor. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Zehntausend zusätzliche Plätze auf

Mehr
NRW-Wirtschaftsminister verweist auf Städte bei Sonntagsöffnungen

Düsseldorf - Nach Forderungen, den Einzelhandel bis Jahresende an allen Sonntagen öffnen zu lassen, hat NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) an die Städte appelliert.

Mehr
Bauernpräsident wirft SPD Blockade beim Tierwohl vor

Berlin - Bauernpräsident Joachim Rukwied hat der SPD nach dem Scheitern eines staatlichen Tierwohlkennzeichens vorgeworfen, bessere Tierhaltung in Deutschland zu blockieren. "Die

Mehr