Wirtschaft

Bund investiert 1,22 Milliarden Euro in Energieforschung

  • dts - 5. Mai 2021, 07:43 Uhr
Bild vergrößern: Bund investiert 1,22 Milliarden Euro in Energieforschung
Windräder
dts

.

Berlin - Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr insgesamt 1,22 Milliarden Euro in die Erforschung neuer Energietechnologien investiert. Das geht aus dem diesjährigen Bundesbericht Energieforschung hervor, der am Mittwoch ins Bundeskabinett eingebracht wird und über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

Die Investitionssumme von 1,22 Milliarden Euro entspricht laut des Berichts aus dem Bundeswirtschaftsministerium einer Steigerung von rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt gab es 5.980 laufende Projekte, 1.590 neue Projekte kamen im vergangenen Jahr neu hinzu. Das Geld floss dem Bericht zufolge vor allem an Universitäten, die rund 30 Prozent der Zahlungsempfänger der neu bewilligten Vorhaben ausmachten. Es folgten kleine und mittlere Unternehmen (25 Prozent), die insgesamt 122,5 Millionen Euro an Fördermitteln erhielten.

Den Eigenanteil, den die bezuschussten Unternehmen in Deutschland aufbringen mussten, beziffert das Bundeswirtschaftsministerium auf 303,6 Millionen Euro. Der größte Anteil der Fördergelder wurde für die Forschung im Bereich der Energieerzeugung mit 256 Millionen Euro aufgebracht, gefolgt von der Forschung zur Energiewende in den Verbrauchssektoren, für die rund 210 Millionen Euro bewilligt wurden.

Weitere Meldungen

Türkische Firma dreht Libanon den Strom ab

Die türkische Firma Karpowership hat dem Libanon wegen ausstehender Rechnungen und einer drohenden Beschlagnahmung den Strom abgedreht. Zwei Schiffe von Karpowership vor der Küste

Mehr
Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge

Mehr
Umfrage: Potenzial für Homeoffice wird immer stärker ausgeschöpft

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland, die im Homeoffice arbeiten können, tun dies auch: Das grundsätzliche Potenzial für das Arbeiten von Zuhause aus wird "immer stärker

Mehr

Top Meldungen

Finanzielle Hürden beim Hauskauf deutlich höher als 2010

Berlin - Trotz der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Menschen immer schwerer, in privates Wohneigentum zu investieren. Das ergaben Berechnungen der

Mehr
Weniger Fleisch verzehrt - Ersatzprodukte boomen

Wiesbaden - Immer mehr Verbraucher in Deutschland greifen zu Tofu- statt Bratwurst, oder verzehren lieber ein Seitanschnitzel als ein Nackensteak. Im Jahr 2020 produzierten die

Mehr
Balearen-Ministerpräsidentin erteilt Party-Urlaub vorerst Absage

Palma - Die Ministerpräsidentin der Balearischen Inseln, Francina Armengol, hat dem Party-Sommer auf Mallorca eine vorläufige Absage erteilt. "Erst mit einer höheren Impfrate

Mehr