Lifestyle

RKI meldet 18034 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 132,8

  • dts - 5. Mai 2021, 04:03 Uhr
Bild vergrößern: RKI meldet 18034 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 132,8
Einkaufskörbe mit Corona-Hinweis in Supermarkt
dts

.

Berlin - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 18.034 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 18,9 Prozent oder 4.197 Fälle weniger als am Mittwochmorgen vor einer Woche.

Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 141,4 auf heute 132,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 283.000 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 13.300 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 285 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.596 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 228 Todesfällen pro Tag (Vortag: 232).

Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 83.876. Insgesamt wurden bislang 3,45 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

Weitere Meldungen

Spahn mit Astrazeneca geimpft

Legden - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine erste Impfspritze gegen Covid-19 erhalten. "Nach einem Gespräch mit meinem Hausarzt habe ich mich bewusst für eine

Mehr
Höchster Stand bei Corona-Infektionen in Moskau seit Januar

Die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen in Moskau hat den höchsten Stand seit dreieinhalb Monaten erreicht. Wie die Behörden der russischen Hauptstadt am Freitag mitteilten,

Mehr
Lindner mit 92,7 Prozent als FDP-Chef bestätigt

Berlin - FDP-Chef Christian Lindner ist mit 92,7 Prozent für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt und hat damit sein persönliches Rekordergebnis erhalten. 5,4 Prozent der

Mehr

Top Meldungen

Türkische Firma dreht Libanon den Strom ab

Die türkische Firma Karpowership hat dem Libanon wegen ausstehender Rechnungen und einer drohenden Beschlagnahmung den Strom abgedreht. Zwei Schiffe von Karpowership vor der Küste

Mehr
Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge

Mehr
Finanzielle Hürden beim Hauskauf deutlich höher als 2010

Berlin - Trotz der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Menschen immer schwerer, in privates Wohneigentum zu investieren. Das ergaben Berechnungen der

Mehr