Wirtschaft

Neuseeland will Banken zur Klima-Transparenz verpflichten

  • AFP - 14. April 2021, 10:25 Uhr
Bild vergrößern: Neuseeland will Banken zur Klima-Transparenz verpflichten
Neuseeland will bis 2050 klimaneutral werden
Bild: AFP

Im Kampf gegen den Klimawandel will Neuseeland als weltweit erstes Land Banken dazu verpflichten, die Auswirkungen ihrer Investitionen auf die Umwelt offenzulegen.

Im Kampf gegen den Klimawandel will Neuseeland als weltweit erstes Land Banken und Versicherungen dazu verpflichten, die Auswirkungen ihrer Investitionen auf die Umwelt offenzulegen. Handelsminister David Clark begründete den Vorstoß damit, dass es wichtig sei, "dass uns jeder Teil von Neuseelands Wirtschaft dabei hilft, Emissionen zu senken". Die Regelung solle sicherstellen, dass Finanzinstitute gegen Klimarisiken "letztendlich handeln".

Wenn das bereits am Montag auf den Weg gebrachte Gesetz verabschiedet ist, sollen jährliche Klimaberichte für die Institute ab 2023 verpflichtend sein. Der für den Klimawandel zuständige Minister James Shaw erklärte, künftig sollten Investitionen, die mit einem hohen Ausstoß von Treibhausgasen in Verbindung stehen, weniger attraktiv werden. "Wir können einfach nicht klimaneutral bis 2050 werden, wenn der Finanzsektor nicht weiß, welche Auswirkungen seine Investitionen auf das Klima haben." Mit dem Gesetz würden die Themen Klimarisiken und Widerstandsfähigkeit gegen die Folgen der Erderwärmung ins "Herz der Entscheidungsfindung" gebracht.

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat das Ziel ausgegeben, das Land bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu machen. Bis 2035 soll die gesamte Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen stammen.

Weitere Meldungen

Greyhound in Kanada ist Geschichte

Endstation für die traditionsreichen Greyhound-Busse in Kanada: Nach fast 100 Jahren im Land gibt Greyhound sein Streckennetz dort auf, wie das Unternehmen am Donnerstag

Mehr
ZEW erwartet viele Insolvenzen bei kleinen Firmen und Einzelunternehmern

Das ZEW-Wirtschaftsforschungsinstitut erwartet bei kleinen Firmen und Einzelunternehmern einen starker Anstieg der Insolvenzen in den kommenden Monaten. Damit zu rechnen ist in

Mehr
Zahl neuer Nutzer von Disneys Streamingdienst wächst langsamer - Anleger enttäuscht

Den Streamingdienst von Disney haben weltweit mittlerweile fast 104 Millionen Kundinnen und Kunden abonniert - doch die Zahl ist langsamer gewachsen als von Analysten erwartet.

Mehr

Top Meldungen

Türkische Firma dreht Libanon den Strom ab

Die türkische Firma Karpowership hat dem Libanon wegen ausstehender Rechnungen und einer drohenden Beschlagnahmung den Strom abgedreht. Zwei Schiffe von Karpowership vor der Küste

Mehr
Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge

Mehr
Finanzielle Hürden beim Hauskauf deutlich höher als 2010

Berlin - Trotz der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Menschen immer schwerer, in privates Wohneigentum zu investieren. Das ergaben Berechnungen der

Mehr