Brennpunkte

Drei Festnahmen wegen beschädigten Denkmälern und gestohlenen Büsten in München

  • AFP - 14. April 2021, 08:45 Uhr

Im Zusammenhang mit beschädigten Denkmälern und gestohlenen Büsten im Stadtgebiet München sind drei Tatverdächtige festgenommen worden.

Im Zusammenhang mit beschädigten Denkmälern und gestohlenen Büsten im Stadtgebiet München sind drei Tatverdächtige festgenommen worden. Sie werden beschuldigt, unter anderem die Grabmäler des Malers Josef Flüggen und ein Weihwasserbecken auf dem Alten Südlichen Friedhof beschädigt zu haben, wie das Bayerische Landeskriminalamt am Mittwoch mitteilte. Demnach wurden die Beschuldigten bereits am Freitag gefasst.

Auf dem Friedhof wurden Ende März den Angaben zufolge auch die Grabmäler des Schriftsteller Matinus Schleich und des Hoffotografen Franz Werner sowie das Weihwasserbecken zur Sendlinger Mordweihnacht beschädigt. Dabei seien die Büsten der Denkmäler sowie zwei Kreuze gestohlen worden. Wegen der "hohen kunst- und kulturgeschichtlichen Bedeutung" übernahm das LKA die Ermittlungen.

Zwei der gestohlenen Büsten und ein Kreuz hätten die Ermittler bei einem Münchner Schrotthändler gefunden. Wenig später seien zwei Italiener im Alter von 20 und 25 bei dem Versuch festgenommen worden, die dritte Büste zu verkaufen. Einer der drei Festgenommenen habe bereits gestanden. Zudem sei eine 26 Jahre alte Italienerin als weitere Tatverdächtige ausgemacht worden.

Das Diebesgut wurde demnach beschlagnahmt und wird nun spurentechnisch untersucht. Ein Zusammenhang zu weiteren Vorfällen auf dem Friedhof und dem Diebstahl einer Bronzebüste von König Ludwig II. werde geprüft. Das Abbild des Königs wurde ebenfalls im März von einem Steinsockel abgetrennt und später von Spaziergängern in der Isar entdeckt.

Weitere Meldungen

Mindestens zwölf Tote durch Explosion in Moschee in Afghanistan

Bei einem mutmaßlichen Anschlag auf eine Moschee nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul während des islamischen Eid-al-Fitr-Festes sind mindestens zwölf Menschen getötet worden.

Mehr
US-Immobilienerbe Durst will Wiederaufnahme von Mordprozess verhindern

Der New Yorker Immobilienerbe Robert Durst, Gegenstand einer aufsehenerregenden HBO-Serie, versucht eine Wiederaufnahme seines Mordprozesses zu verhindern. Die Anwälte des

Mehr
Vier Palästinenser im Westjordanland bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten getötet

Bei Zusammenstößen zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern im Westjordanland sind am Freitag nach neuen palästinensischen Angaben vier Palästinenser getötet und mehr als

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge

Mehr
Finanzielle Hürden beim Hauskauf deutlich höher als 2010

Berlin - Trotz der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Menschen immer schwerer, in privates Wohneigentum zu investieren. Das ergaben Berechnungen der

Mehr
Umfrage: Potenzial für Homeoffice wird immer stärker ausgeschöpft

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland, die im Homeoffice arbeiten können, tun dies auch: Das grundsätzliche Potenzial für das Arbeiten von Zuhause aus wird "immer stärker

Mehr