Technologie

Bund fördert 6G-Netz mit 700 Millionen Euro

  • dts - 11. April 2021, 08:35 Uhr
Bild vergrößern: Bund fördert 6G-Netz mit 700 Millionen Euro
Handy-Sendemast
dts

.

Berlin - Die Bundesregierung will das 6G-Netz bis 2025 mit rund 700 Millionen Euro fördern. Ab 2030 soll es dann das 5G-Netz ablösen: "6G wird die mobile Datentechnologie der Zukunft sein und unsere Kommunikation im nächsten Jahrzehnt revolutionieren", sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) dem "Handelsblatt".

Man müsse jetzt schon "an das Übermorgen denken" und neue Schlüsseltechnologien und Standards in den Kommunikationstechnologien von Beginn an mitgestalten. Mit 6G würden Daten mehr als 100 Mal schneller übertragen als mit 5G - "mit großen Vorteilen für die mobile Kommunikation jedes einzelnen Menschen, aber auch für unsere Industrie und Landwirtschaft", sagte Karliczek. Als Beispiel nannte sie etwa die Extended-Reality, zu Deutsch: Erweiterte Realität, in der Menschen in 3D auf mobile Endgeräte oder in Räume gestreamt und projiziert werden können. "Das eröffnet neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit über Entfernung, nicht nur im Büroalltag, sondern auch in der Produktion."

In der Medizin sei eine Behandlung aus der Ferne dann auch viel besser möglich. Die hohen Investitionen seien nötig, um langfristig die technologische Souveränität Deutschlands und Europas zu stärken. "Wir wollen künftig nicht abhängig von anderen sein", sagte Karliczek mit Blick auf die anhaltende Debatte um die Rolle des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei beim Ausbau des 5G-Netzes. Auch die EU hatte im Januar unter dem Titel "Hexa-X" eine große 6G-Initiative gestartet und stellt dafür 900 Millionen Euro zur Verfügung.


Weitere Meldungen

NRW startet justizeigene Auktionsplattform für Bitcoins

Düsseldorf - Die Strafverfolgungsbehörden in Nordrhein-Westfalen werden sichergestellte Kryptowährungen zukünftig über eine justizeigene Auktionsplattform verkaufen. Das

Mehr
Facebook sieht keine ausländische Desinformationskampagne

Hamburg - Der US-Konzern Facebook sieht derzeit keine ausländische Desinformationskampagne in Deutschland in Bezug auf die Bundestagswahl. Noch habe man keine ausländische

Mehr
Domscheit-Berg: Corona-Warn-App bei Geschwindigkeit "unschlagbar"

Berlin - Die Linken-Netzpolitikerin Anke Domscheit-Berg sieht die Corona-Warn-App des Bundes gegenüber der Konkurrenz deutlich im Vorteil. "In einer Pandemie mit überlasteten

Mehr

Top Meldungen

Türkische Firma dreht Libanon den Strom ab

Die türkische Firma Karpowership hat dem Libanon wegen ausstehender Rechnungen und einer drohenden Beschlagnahmung den Strom abgedreht. Zwei Schiffe von Karpowership vor der Küste

Mehr
Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge

Mehr
Finanzielle Hürden beim Hauskauf deutlich höher als 2010

Berlin - Trotz der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsen wird es für Menschen immer schwerer, in privates Wohneigentum zu investieren. Das ergaben Berechnungen der

Mehr