Lifestyle

Ukrainischer Außenminister warnt Bundesregierung vor Sputnik V

  • dts - 8. April 2021, 19:38 Uhr
Bild vergrößern: Ukrainischer Außenminister warnt Bundesregierung vor Sputnik V
Impfzentrum
dts

.

Kiew - Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba warnt die Bundesregierung vor dem Kauf des russischen Impfstoffs Sputnik V. "Leider geht es bei Sputnik V nicht um humanitäre Ziele", sagte er der "Bild" (Freitagausgabe). "Russland benutzt es als ein Werkzeug, um seinen politischen Einfluss zu vergrößern."

Die russische Regierung fördere "aggressiv den Verkauf von Sputnik V", während es an Ressourcen fehle, "um die eigene Bevölkerung effektiv zu impfen", so Kuleba. "Wenn es um den russischen Sputnik V geht, muss sich jedes Land über seinen doppelten Preis im Klaren sein: den finanziellen und den politischen", sagte der ukrainische Außenminister der "Bild". In den staatlich kontrollierten Medien würde täglich "über `Freunde` und `Feinde` Russlands, basierend auf der Bereitschaft oder Weigerung von Ländern, Sputnik V zu kaufen" berichtet, so Kuleba. Er vermutet, ein Impfstoff-Kauf Deutschlands könnte vom russischen Regime derart instrumentalisiert werden, "dass selbst ein so starkes Land wie Deutschland Probleme nicht ohne Russland lösen kann", so der Minister.


Weitere Meldungen

Pistorius gegen Entmachtung der Länder in der Pandemie

Hannover - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) warnt vor der geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes und einer Kompetenzverschiebung zugunsten des Bundes

Mehr
Umfrage: Zufriedenheit mit NRW-Landesregierung auf Tiefststand

Düsseldorf - Das Ansehen von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und seiner schwarz-gelben Landesregierung ist seit Ende Januar deutlich eingebrochen. Das geht aus dem

Mehr
Trauerfeier für Prinz Philip mit Enkel Harry - aber ohne Premierminister

Corona verpflichtet: Aufgrund der Pandemie werden nur 30 statt 800 Gäste an der Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag auf Schloss Windsor teilnehmen. Zu den Gästen

Mehr

Top Meldungen

Bafin prüft zwei Mitarbeitergeschäfte mit Gamestop- und AMC-Aktien

Bonn - Die Finanzaufsicht Bafin untersucht in zwei Fällen, ob Mitarbeiter unerlaubt spekulative Geschäfte mit Gamestop- und AMC-Aktien getätigt haben. Das geht aus der Antwort

Mehr
Hundesteueraufkommen steigt 2020 auf Rekordhoch

Berlin - Die Hundeliebe der Deutschen beschert den Kommunen trotz Wirtschaftskrise hohe Steuereinnahmen. 2020 stiegen die Einkünfte aus der Hundesteuer auf einen Rekordwert von

Mehr
Wirtschaftsweiser: Bis zu 1,3 Millionen Langzeitarbeitslose möglich

Berlin - Experten rechnen damit, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen in diesem Jahr deutlich steigen wird. "1,3 Millionen bis Jahresende würden mich nicht überraschen", sagte

Mehr