Politik

Wahlschlappe für Südkoreas Regierungspartei bei Bürgermeisterwahlen

  • AFP - 8. April 2021, 09:36 Uhr
Bild vergrößern: Wahlschlappe für Südkoreas Regierungspartei bei Bürgermeisterwahlen
Oh Se-hoon gewann die Wahl in Seoul
Bild: AFP

Südkoreas konservative Opposition hat bei den Bürgermeisterwahlen in den beiden größten Städten des Landes einen deutlichen Sieg eingefahren. Für die linksgerichtete Demokratische Partei von Präsident Moon Jae In war das Ergebnis eine herbe Wahlschlappe.

Südkoreas konservative Opposition hat bei den Bürgermeisterwahlen in den beiden größten Städten des Landes einen deutlichen Sieg eingefahren. In der Hauptstadt Seoul gewann Oh Se Hoon von der konservativen Partei der Volksmacht nach Angaben der Wahlkommission vom Donnerstag mit 57,5 Prozent, in der südlichen Hafenstadt Busan lagen die Konservativen sogar mit 62,7 Prozent der Stimmen vorne. Für die linksgerichtete Demokratische Partei von Präsident Moon Jae In war das Ergebnis eine herbe Wahlschlappe.

Die Wahlen galten als Stimmungstest für die Präsidentschaftswahl im März nächsten Jahres, da die beiden Städte rund ein Viertel der Gesamtbevölkerung Südkoreas ausmachen. Die Wahlen waren notwendig geworden, nachdem sich der Bürgermeister von Seoul, Park Won Soon, im vergangenen Jahr nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung umgebracht hatte. Sein Kollege in Busan trat nach ähnlichen Anschuldigungen zurück. Beide gehörten der Demokratischen Partei an. 

Bei der Parlamentswahl im vergangenen Jahr konnte die Regierungspartei von Moon noch einen haushohen Sieg erringen. Dank ihres guten Corona-Krisenmanagements gewann die Demokratische Partei damals die absolute Mehrheit. In den vergangenen Monaten sind die Umfragewerte von Moon und seiner Partei jedoch stark gesunken. Die Unzufriedenheit mit der Regierungspartei wächst angesichts steigender Immobilienpreise, wachsender Ungleichheit und mehrerer Korruptions- und Missbrauchsskandale.

Weitere Meldungen

Polizei verhindert verbotene Querdenken-Demonstrationen in Leipzig und Halle

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Wochenende in Leipzig und Halle verbotene Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen verhindert. Nach Angaben der Leipziger Polizei waren

Mehr
NRW-Umfrage: Zufriedenheit mit Laschet und Landesregierung fällt auf Tiefststand

Das Ansehen des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) und seiner schwarz-gelben Landesregierung ist einer Umfrage zufolge seit Ende Januar deutlich

Mehr
Präsidentschaftswahl in Benin von Betrugsvorwürfen überschattet

Überschattet von Betrugsvorwürfen hat in der westafrikanischen Republik Benin die Präsidentschaftswahl stattgefunden. Erwartet wurde ein Sieg des 62-jährigen Amtsinhabers Patrice

Mehr

Top Meldungen

Hundesteueraufkommen steigt 2020 auf Rekordhoch

Berlin - Die Hundeliebe der Deutschen beschert den Kommunen trotz Wirtschaftskrise hohe Steuereinnahmen. 2020 stiegen die Einkünfte aus der Hundesteuer auf einen Rekordwert von

Mehr
Wirtschaftsweiser: Bis zu 1,3 Millionen Langzeitarbeitslose möglich

Berlin - Experten rechnen damit, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen in diesem Jahr deutlich steigen wird. "1,3 Millionen bis Jahresende würden mich nicht überraschen", sagte

Mehr
Deutsche Bahn verhängt Zugverbote gegen Maskenverweigerer

Berlin - Die Deutsche Bahn (DB) hat erste bundesweite Zugverbote gegen Maskenverweigerer verhängt. "Die DB hat aktuell eine niedrige zweistellige Zahl Beförderungsausschlüsse

Mehr