Wirtschaft

Mieterbund plädiert für Änderung des Mietrechts zum Wohnungstausch

  • AFP - 16. April 2019, 08:17 Uhr
Bild vergrößern: Mieterbund plädiert für Änderung des Mietrechts zum Wohnungstausch
Protest gegen hohe Mieten in Berlin
Bild: AFP

Der Deutsche Mieterbund hat eine Anpassung des Mietrechts gefordert, um einen Tausch von Wohnungen auf der Basis der bisherigen Quadratmeterpreise zu erleichtern.

Anzeige

Der Deutsche Mieterbund hat eine Anpassung des Mietrechts gefordert, um einen Tausch von Wohnungen auf der Basis der bisherigen Quadratmeterpreise zu erleichtern. "Ich würde mir eine entsprechende Änderung wünschen", sagte der Geschäftsführer des Mieterbunds, Ulrich Ropertz, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) vom Dienstag. "Denn bisher kann man private Eigentümer nicht zwingen, auf entsprechende Tauschangebote einzugehen - geschweige denn den Preis dafür vorgeben."

Landeseigene Wohnungsunternehmen in Berlin und Nordrhein-Westfalen böten entsprechende Tauschbörsen bereits an. Bisher seien diese allerdings "keine Erfolgsmodelle", sagte Ropertz. Zugleich sprach er sich dafür aus, die bestehende Mietpreisbremse nachzujustieren.

Ropertz reagierte mit seinen Äußerungen auch auf Forderungen von Grünen-Chef Robert Habeck. Er hatte zur Eindämmung des Problems steigender Mieten vorgeschlagen, den einfachen Tausch von Mietverträgen zu ermöglichen. 

In Berlin sammelt eine Initiative derzeit Unterschriften für eine Enteignung großer Wohnungsbauunternehmen. Diese Möglichkeit wird in Politik und Wirtschaft jedoch sehr unterschiedlich diskutiert.

Die News Mieterbund plädiert für Änderung des Mietrechts zum Wohnungstausch wurde von AFP am 16.04.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Verbraucher, Bau, Wohnen abgelegt.

Weitere Meldungen

Strafrechtliche Untersuchung gegen Ford in den USA wegen Abgaswerten

Gegen Ford laufen in den USA strafrechtliche Untersuchungen wegen möglicherweise falscher Abgaswerte. Das teilte der US-Autohersteller am Freitag in einem Dokument für die

Mehr
Sri Lanka befürchtet nach Anschlägen Milliardenverlust für die Tourismusbranche

Nach den tödlichen Anschlägen in Sri Lanka befürchtet die Regierung einen Einbruch der für das Land wichtigen Tourismusindustrie. "Den Tourismus wird es am schlimmsten treffen",

Mehr
Mehr als 70.000 Passagiere von Pilotenstreik bei skandinavischer SAS betroffen

Ein Pilotenstreik bei der skandinavischen Fluggesellschaft SAS hat am Freitag zu erheblichen Beeinträchtigungen für Reisende geführt. Wie das Unternehmen am Freitag in Stockholm

Mehr

Top Meldungen

SPD beharrt auf Werbeverbot für elektrische Rauchmittel

Berlin - Der Streit in der Großen Koalition um das Werbeverbot für Tabakwaren schwelt weiter: Die SPD beharrt auf ihrer Position, im Zuge des geplanten Verbots für

Mehr
US-Wirtschaft legt im ersten Quartal stark zu

Die US-Wirtschaft hat im ersten Quartal stark zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent, wie das

Mehr
EU-Kommissarin Vestager will mehr Konkurrenz für Digital-Platzhirsche

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager fordert schärfere Regeln für dominante Digitalkonzerne. "Sonst werden wir sehr bald in einer Welt leben, die von riesigen Unternehmen

Mehr