Finanzen

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis schwächer

  • dts - 15. April 2019, 22:16 Uhr
Bild vergrößern: US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis schwächer
Wallstreet in New York
dts

.

Anzeige

New York - Die US-Börsen haben sich am Montag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.384,77 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.905 Punkten leicht im Minus gewesen (-0,07 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.629 Punkten (+0,01 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1305 US-Dollar (+0,03 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.287,96 US-Dollar gezahlt (-0,20 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 36,63 Euro pro Gramm.

Die News US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis schwächer wurde von dts am 15.04.2019 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, USA, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Weitere Meldungen

DAX schließt im Plus - Wirecard mal wieder vorne

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Bei Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.315,18 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,27 Prozent im Vergleich

Mehr
DAX am Mittag im Plus - Wirecard legt kräftig zu

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:40 Uhr wurde der DAX mit rund 12.305 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus

Mehr
DAX startet kaum verändert - Deutsche Bank lässt stark nach

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:40 Uhr wurde der DAX mit rund 12.270 Punkten

Mehr

Top Meldungen

US-Wirtschaft legt im ersten Quartal stark zu

Die US-Wirtschaft hat im ersten Quartal stark zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent, wie das

Mehr
Sony steigert Gewinn auf Rekordhöhe - warnt aber bereits vor dem Einbruch

Der japanische Technologiekonzern Sony hat in seinem zurückliegenden Geschäftsjahr bis Ende März einen Rekordgewinn von umgerechnet 7,3 Milliarden Euro eingefahren - warnte am

Mehr
EU-Kommissarin Vestager will mehr Konkurrenz für Digital-Platzhirsche

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager fordert schärfere Regeln für dominante Digitalkonzerne. "Sonst werden wir sehr bald in einer Welt leben, die von riesigen Unternehmen

Mehr