Wirtschaft

Umfrage: Mehrheit zahlt im Alltag mit Karte

  • dts - 27. März 2019
Bild vergrößern: Umfrage: Mehrheit zahlt im Alltag mit Karte
Geldautomat
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger zahlt im Alltag immer häufiger mit Karte statt mit Münzen und Scheinen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Online-Bezahldienstes Paypal, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) berichten.

Demnach begleichen 54 Prozent der Bundesbürger ihre Einkäufe bargeldlos. In der Altersgruppe der 30 bis 49-Jährigen sind es bereits 67 Prozent. Die Mehrheit der Älteren zwischen 50 und 69 Jahren bezahlt demnach am liebsten noch mit Bargeld. In dieser Altersklasse zücken nur 43 Prozent an der Kasse eine Karte.

Das Zahlen mit dem Smartphone steht am Anfang und ist noch kaum etabliert: Nur sieben Prozent bezahlen damit im Laden. Die Mehrheit von 71 Prozent der Konsumenten haben sich der Untersuchung zufolge bereits vor dem Kauf entschieden, ob sie lieber bar oder bargeldlos bezahlen wollen. Umso lästiger empfinden es laut Umfrage viele Verbraucher, wenn sie nicht mit der Karte bezahlen können. Bei Behörden halten es 59 Prozent für störend, wenn sie bar bezahlen müssen, im Restaurant 54 Prozent, in öffentlichen Verkehrsmitteln 48 Prozent und in Cafés 33 Prozent.

Für die Erhebung befragte Forsa insgesamt 3.200 Personen. "Unsere Erfahrung zeigt, dass Verbraucher einfach und vor allem flexibel bezahlen möchten - egal ob online oder offline, mit Bargeld oder ohne", sagte Michael Luhnen, Managing Director PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Verbraucher wollten selbst entscheiden, in welchen Situationen und bei welchem Betrag sie zu Bargeld, Girocard oder Mobiltelefon greifen.

Die News Umfrage: Mehrheit zahlt im Alltag mit Karte wurde von dts am 27.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr

Top Meldungen

Schäuble schließt CO2-Steuer nicht aus

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat eine CO2-Steuer, die den Preis kohlenstoffhaltiger Produkte erhöht und damit zu weniger Emissionen anreizt, nicht

Mehr
Dachser-Chef will Nachkommen nicht als Nachfolger favorisieren

Kempten - Einer der größten Familienunternehmer des Landes, Dachser-Chef Bernhard Simon, hält es für falsch, Töchter oder Söhne für die Nachfolge im Unternehmen zu favorisieren.

Mehr
Bischöfe wollen Kirchensteuer erhalten

Berlin - In der Debatte um die künftige Finanzierung der Kirchen haben sich Bischöfe von evangelischer und katholischer Kirche für den Erhalt der Kirchensteuer stark gemacht.

Mehr