Wirtschaft

Grüne fordern Industriefonds für sauberes Wasser

  • AFP - 22. März 2019, 11:53 Uhr
Bild vergrößern: Grüne fordern Industriefonds für sauberes Wasser
Spree in Berlin
Bild: AFP

Die Grünen wollen die Industrie stärker für die Wasserreinigung in die Pflicht nehmen. Sie fordern einen Verursacher-Fonds, damit die Kosten nicht auf die Verbraucher umgelegt werden.

Anzeige

Die Grünen wollen die Industrie stärker für die Wasserreinigung in die Pflicht nehmen. "Ein Verursacher-Fonds verhindert, dass die Kosten für die Wasseraufbereitung vor allem bei den kommunalen Wasserbetrieben hängen bleiben, die diese dann auf die Verbraucherinnen und Verbraucher umlegen", sagte die Grünen-Umweltexpertin Bettina Hoffmann am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Die Forderung nach einem Fonds für sauberes Wasser ist Teil eines Grünen-Antrags, der AFP vorlag und über den zuerst die "Frankfurter Rundschau" berichtet hatte.

Wasser sei das wichtigste Lebensmittel, betonen die Grünen in ihrem Antrag für den Bundestag, jedoch gerate die Ressource "immer stärker unter Druck". So würden Abwasserreinigung und Trinkwasseraufbereitung immer aufwendiger und teurer, da immer mehr Schadstoffe in den Kreislauf gelangten. In den geforderten Fonds sollten nun "im Sinne des Verursacherprinzips" unter anderem Pharmaunternehmen, Hersteller von Waschmitteln und Kosmetika sowie industriell wirtschaftende Landwirte einzahlen.

Die Grünen fordern in ihrem Antrag, den sie im Frühjahr im Bundestag einbringen wollen, zudem eine Verbotsliste von Gefahrenstoffen, die nicht mehr in Medikamenten, Pflanzenschutz- oder Reinigungsmitteln verwendet werden dürfen. Nötig sei zudem eine Produktkennzeichnungspflicht für solche Produkte, um Verbraucher transparent über "wassergefährdende Inhaltsstoffe zu informieren".

Ein Industriefonds sei dabei auch eine "Frage der Gerechtigkeit", sagte Hoffmann dazu am Freitag, dem Weltwassertag. Steigende Wasserpreise träfen Haushalte mit wenig Einkommen besonders hart. Verbraucher müssten sich darauf verlassen können, "dass Produkte bei korrekter Anwendung umweltverträglich sind".

Die News Grüne fordern Industriefonds für sauberes Wasser wurde von AFP am 22.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Wasser, Parteien, Grüne, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Haushalte mit Ölheizung müssen trotz milden Winters mehr zahlen als im Vorjahr

Haushalte mit Ölheizung müssen für die zurückliegenden Monate mehr Heizkosten zahlen als in den vergangenen Wintern - obwohl das Wetter sehr mild war. Grund sind die stark

Mehr
Große Mehrheit für staatliche Deckelung der Mieten

Eine große Mehrheit der Bürger wünscht sich eine staatliche Deckelung der Mieten. 84 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage für die "Welt am Sonntag" gaben an, der Staat solle dafür

Mehr
Zehn Luftfahrtbehörden prüfen gemeinsam Boeing 737 MAX

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat eine internationale Überprüfung der jüngsten Neuerungen an Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX angekündigt. Laut einer FAA-Mitteilung vom Freitag

Mehr

Top Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr