Brennpunkte

Syrer in Koblenz zu zwei Jahren und acht Monaten Jugendstrafe verurteilt

  • AFP - 21. März 2019, 16:11 Uhr
Bild vergrößern: Syrer in Koblenz zu zwei Jahren und acht Monaten Jugendstrafe verurteilt
Türschild des Oberlandesgerichts in Koblenz
Bild: AFP

Zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und acht Monaten hat das Oberlandesgericht Koblenz einen 24-jährigen Syrer verurteilt, der in seinem Herkunftsland für die Miliz Ahrar al-Scham kämpfte.

Anzeige

Zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und acht Monaten hat das Oberlandesgericht Koblenz am Donnerstag einen 24-jährigen Syrer verurteilt, der in seinem Herkunftsland für die Miliz Ahrar al-Scham kämpfte. Der Staatsschutzsenat befand den geständigen Angeklagten der mitgliedschaftlichen Beteiligung an einer ausländischen Terrorvereinigung und der unerlaubten Ausübung der tatsächlichen Gewalt über eine Kriegswaffe für schuldig, wie das Gericht mitteilte.

Der Senat sah es nach der Beweisaufnahme als erwiesen an, dass sich der Angeklagte Hussein A. im Zeitraum von Ende Januar 2013 bis zum August 2013 und vom November 2013 bis zum April 2014 der Ahrar al-Sham angeschlossen hatte. Dabei soll der jeweils im Besitz einer Kalaschnikow gewesen sein.

Bei der Strafzumessung berücksichtigte der Senat zugunsten des Angeklagten vor allem dessen umfassendes Geständnis und den Umstand, dass der Syrer sich aus eigenem Entschluss von der Miliz gelöst hatte. Strafverschärfend fiel dagegen ins Gewicht, dass er der Gruppierung über einen längeren Zeitraum angehört und in dieser als Lagerverwalter eine herausgehobene Stellung im Unterstützungsbereich erlangt hatte.

Das Urteil ist rechtskräftig, nachdem Anklage und Verteidigung noch am Donnerstag ihren Verzicht auf Rechtsmittel erklärten.

Die News Syrer in Koblenz zu zwei Jahren und acht Monaten Jugendstrafe verurteilt wurde von AFP am 21.03.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Rheinland, Pfalz, Syrien, Extremismus, Justiz abgelegt.

Weitere Meldungen

Acht Festnahmen nach Anschlagsserie in Sri Lanka

Nach der verheerenden Anschlagsserie auf Kirchen und Touristenhotels in Sri Lanka sind acht Menschen festgenommen worden. Bei den Verdächtigen handle es sich um Einwohner des

Mehr
Kulturminister: Notre-Dame ist "so gut wie gerettet"

Die Pariser Kathedrale Notre-Dame ist nach dem verheerenden Großbrand "so gut wie gerettet": Dies sagte Frankreichs Kulturminister Franck Riester am Samstagabend bei einer

Mehr
Drei Tote bei Verkehrsunfall im Ruhrgebiet

Marl - Im nordrhein-westfälischen Marl im nördlichen Ruhrgebiet sind am Ostersonntag drei Männer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Bei den Toten handelt es sich um den

Mehr

Top Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr