Wirtschaft

Flixbus und Uber kooperieren für Reisen von Haustür zu Haustür

  • AFP - 21. März 2019, 14:11 Uhr
Bild vergrößern: Flixbus und Uber kooperieren für Reisen von Haustür zu Haustür
Flixbus und Uber gehen Kooperation ein
Bild: AFP

Deutschlands größter Fernbusanbieter Flixbus und der Fahrdienst Uber machen gemeinsame Sache: Die beiden Unternehmen verkündeten am Donnerstag eine Kooperation, die eine nahtlose Reise von Haustür zu Haustür erleichtern soll.

Anzeige

Deutschlands größter Fernbusanbieter Flixbus und der Fahrdienst Uber machen gemeinsame Sache: Die beiden Unternehmen verkündeten am Donnerstag eine Kooperation, die eine nahtlose Reise von Haustür zu Haustür erleichtern soll. Nutzer der Uber-App können sich demnach ab Freitag 25 sogenannte virtuelle Haltestellen anzeigen lassen - die Abholstellen liegen in unmittelbarer Nähe zu Haltestellen der grünen Flixbusse und Flixtrains.

Wenn die "erste und die letzte Meile eine Herausforderung ist", sei das oft eine Entscheidung gegen den Bus oder den Zug, sagte Christoph Weigler von Uber Deutschland in Berlin. Die Partnerschaft solle das lösen. Den Dienst bieten die Unternehmen in den Städten Berlin, München, Frankfurt und Düsseldorf an - nur dort ist der US-Fahrdienstvermittler präsent, etwa mit UberX und UberTAXI.

Uber Deutschland vermittelt hierzulande nur Fahrten an professionelle Chauffeure mit einem Personenbeförderungsschein. In anderen Ländern bieten auch Privatpersonen Kunden das eigene Auto als Taxi-Ersatz an - das ist in Deutschland wegen der gesetzlichen Regelungen nicht möglich.

Bei der Kooperation geht es nun darum, dass die App den Standort des Nutzers erkennt, der einen grünen Bus oder Zug genutzt hat, und einen passenden Abholort in der Nähe vorschlägt. Vorbestellungen sind möglich, gestrichelte Linien weisen dann bei Bedarf den Weg. Das sei besonders bei Ortsunkenntnis oder zu später Stunde sinnvoll, wenn der Nahverkehr nur noch eingeschränkt fährt, erklärten die beiden Firmen. In Frankreich gibt es eine solche Kooperation schon seit Herbst.

Die Kooperation erschwert allerdings auch das Geschäft etablierter Taxis, die etwa an Bahnhöfen ebenfalls Haltepunkte haben. Flixbus und Uber verteidigen die Zusammenarbeit auch mit dem gemeinsamen Ziel, die Menschen dazu zu bewegen, "auf das eigene Auto zu verzichten".

Die News Flixbus und Uber kooperieren für Reisen von Haustür zu Haustür wurde von AFP am 21.03.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Verkehr, Unternehmen, Verbraucher, Umwelt abgelegt.

Weitere Meldungen

Haushalte mit Ölheizung müssen trotz milden Winters mehr zahlen als im Vorjahr

Haushalte mit Ölheizung müssen für die zurückliegenden Monate mehr Heizkosten zahlen als in den vergangenen Wintern - obwohl das Wetter sehr mild war. Grund sind die stark

Mehr
Große Mehrheit für staatliche Deckelung der Mieten

Eine große Mehrheit der Bürger wünscht sich eine staatliche Deckelung der Mieten. 84 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage für die "Welt am Sonntag" gaben an, der Staat solle dafür

Mehr
Zehn Luftfahrtbehörden prüfen gemeinsam Boeing 737 MAX

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat eine internationale Überprüfung der jüngsten Neuerungen an Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX angekündigt. Laut einer FAA-Mitteilung vom Freitag

Mehr

Top Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr