Brennpunkte

USA bauen Marschflugkörper für Europa

  • dts - 15. März 2019, 19:27 Uhr
Bild vergrößern: USA bauen Marschflugkörper für Europa
US-Flagge
dts

.

Anzeige

Washington - Die USA haben begonnen, landgestützte konventionelle Marschflugkörper mit Reichweiten über 500 Kilometer zu bauen. Das berichtet der "Spiegel".

Der Großen Koalition steht damit ein Nachrüstungsstreit bevor. Es geht um die Reaktion der Bundesregierung auf den russischen Marschflugkörper SSC-8. Die NATO beschuldigt Russland, mit dessen Produktion und Stationierung gegen den INF-Vertrag zum Verbot landgestützter Mittelstreckenwaffen zu verstoßen, weil er über 500 Kilometer weit fliegen soll. Moskau bestreitet das. Die SPD lehnt als Antwort des Westens eine Stationierung atomarer wie konventioneller US-Mittelstreckenwaffen in Europa ab; die Union hingegen will sich alle Optionen offenhalten.

Potenziell erhöht die Stationierung von Marschflugkörpern jeglicher Gattung das Risiko eines Kriegs, weil die Vorwarnzeit nur wenige Minuten beträgt. Zudem lassen sich die atomare und die konventionelle Variante beim Anflug nicht unterscheiden. Die USA haben angekündigt, im August erste Testflüge mit dem neuen Marschflugkörper durchführen zu wollen, was nach INF-Vertrag verboten wäre. Bereits in 18 Monaten soll dann eine Stationierung möglich sein.

Den Deutschen haben die Amerikaner versichert, noch sei eine Rückkehr zur alten Vereinbarung möglich - aber nur, wenn auch Moskau den INF-Vertrag einhalte.

Die News USA bauen Marschflugkörper für Europa wurde von dts am 15.03.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Politik, USA, EU, Militär abgelegt.

Weitere Meldungen

Nach Tod von 48-Jährigem auch Leiche von Vater in Wohnung entdeckt

Die Leichen eines 48-jährigen Manns und seines 84 Jahre alten Vaters sind in einer Wohnung im niedersächsischen Brake entdeckt worden. Der 48-Jährige starb laut Obduktion an

Mehr
Ein Schwerverletzter und 300.000 Euro Schaden bei schwerem Autobahnunfall in NRW

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei Lastwagen auf der Autobahn 42 in Nordrhein-Westfalen ist ein Fahrer schwer verletzt worden und ein Schaden von rund 300.000 Euro

Mehr
Jahrelange Dürre lässt beliebten See in Chile verschwinden

Wo einst die Bewohner von Santiago ihre Freizeit am Wasser verbrachten, liegen jetzt nur noch Tierknochen auf harter, trockener Erde. Der Aculeo-See, ein beliebtes

Mehr

Top Meldungen

CDU-Politiker Gieseke warnt VW vor einseitiger Elektro-Strategie

Brüssel - Der niedersächsische CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke hat den Autobauer VW vor einer einseitigen Konzentration auf Elektroautos gewarnt. Er fürchte einen massiven

Mehr
IT-Dienstleister Datev will Steuerberatung mit KI umkrempeln

Nürnberg - Der IT-Dienstleister Datev will die Arbeit von Steuerkanzleien mit künstlicher Intelligenz deutlich vereinfachen. Das berichtet das "Handelsblatt". Das Unternehmen

Mehr
Instagram führt Kauf-Button ein

Direkt die Schuhe der Stars kaufen: Die Internetplattform Instagram steigt in den unmittelbaren Onlinehandel ein und bietet Nutzern künftig einen Kauf-Button in der eigenen App

Mehr