Brennpunkte

Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige

  • dts - 15. März 2019, 12:18 Uhr
Bild vergrößern: Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
dts

.

Anzeige

Nürnberg - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat inzwischen selbst drei Strafanzeigen gegen Sprachschulen gestellt. Dabei gehe es vor allem um Urkundenfälschung und Betrug, berichtete das "ARD-Mittagsmagazin" am Freitag.

Insider sprachen von einer "Gelddruckmaschine", die mit Sprachschulen betrieben würden. So soll es systematisch Teilnehmer geben, die nicht zum Unterricht erschienen sind, die aber als Karteileichen geführt werden und für die das BAMF zahlt. Auch seien Dozenten schlecht oder gar nicht qualifiziert. Das BAMF verwies auf Kontrollen vor Ort.

Experten und Insider sahen jedoch systemische Kontrollfehler: Das BAMF überprüfe vor allem Anwesenheitslisten statt echten Lernerfolg. Im Jahr 2018 stellte das BAMF 875 Millionen Euro für Integrationskurse in den Sprachschulen zur Verfügung. 2015 waren es noch 267 Millionen Euro.

Die News Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige wurde von dts am 15.03.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Asyl, Bildung abgelegt.

Weitere Meldungen

Ein Schwerverletzter und 300.000 Euro Schaden bei schwerem Autobahnunfall in NRW

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei Lastwagen auf der Autobahn 42 in Nordrhein-Westfalen ist ein Fahrer schwer verletzt worden und ein Schaden von rund 300.000 Euro

Mehr
Jahrelange Dürre lässt beliebten See in Chile verschwinden

Wo einst die Bewohner von Santiago ihre Freizeit am Wasser verbrachten, liegen jetzt nur noch Tierknochen auf harter, trockener Erde. Der Aculeo-See, ein beliebtes

Mehr
Unverheiratete Paare in Indonesien öffentlich für Körperkontakt bestraft

In der indonesischen Provinz Aceh sind mehrere unverheiratete Paare öffentlich mit Stockschlägen bestraft worden, weil sie verbotenen Körperkontakt hatten. Die fünf Paare wurden

Mehr

Top Meldungen

CDU-Politiker Gieseke warnt VW vor einseitiger Elektro-Strategie

Brüssel - Der niedersächsische CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke hat den Autobauer VW vor einer einseitigen Konzentration auf Elektroautos gewarnt. Er fürchte einen massiven

Mehr
IT-Dienstleister Datev will Steuerberatung mit KI umkrempeln

Nürnberg - Der IT-Dienstleister Datev will die Arbeit von Steuerkanzleien mit künstlicher Intelligenz deutlich vereinfachen. Das berichtet das "Handelsblatt". Das Unternehmen

Mehr
Instagram führt Kauf-Button ein

Direkt die Schuhe der Stars kaufen: Die Internetplattform Instagram steigt in den unmittelbaren Onlinehandel ein und bietet Nutzern künftig einen Kauf-Button in der eigenen App

Mehr