Wirtschaft

Verdi und Arbeitgeber wollen über Tarifergebnis für Luftsicherheit beraten

  • AFP - 19. Februar 2019, 16:06 Uhr
Bild vergrößern: Verdi und Arbeitgeber wollen über Tarifergebnis für Luftsicherheit beraten
Warnstreik des Sicherheitspersonals im Januar
Bild: AFP

Im Tarifstreit um mehr Geld für das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen haben sich Verdi und die Arbeitgeber auf neue Gespräche über das erzielte Tarifergebnis geeinigt. Sie sollen im März stattfinden.

Anzeige

Im Tarifstreit um mehr Geld für das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen haben sich Verdi und die Arbeitgeber auf neue Gespräche über das erzielte Tarifergebnis geeinigt. Die Termine fänden im März statt, Ort und Zeit blieben jedoch geheim, um "in Ruhe verhandeln" zu können, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft am Dienstag mit. Der neue Tarifvertrag war zuvor in einer Verdi-Mitgliederbefragung abgelehnt worden.

Verdi und der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) hatten sich im Januar nach mehreren Warnstreiks auf den Tarifvertrag geeinigt. Er sieht für die rund 23.000 Beschäftigten der Branche in den kommenden drei Jahren je nach Region und Tätigkeit Erhöhungen von jährlich 3,5 bis 9,77 Prozent vor. 

Am Montagabend erklärte Verdi allerdings, die Neuregelung könne nicht wie geplant Anfang März in Kraft treten, da bei einer Mitgliederbefragung 55 Prozent der Teilnehmer dem neuen Vertrag nicht zugestimmt hätten. Der BDLS zeigte "großes Unverständnis" - erklärte sich aber "selbstverständlich" zu Gesprächen bereit. Verdi könne dort die Gründe für die Ablehnung des vereinbarten Ergebnisses darlegen.

Bis zum Abschluss dieser Gespräche werde es "keine Streiks der Luftsicherheitskräfte an den Flughäfen geben", versicherte Verdi am Dienstag. Die Verhandlungen seien nicht gescheitert. Vielmehr wolle Verdi die Kritikpunkte der Mitglieder nachverhandeln, hieß es. Einzelheiten dazu gab die Gewerkschaft aber nicht bekannt.

Die News Verdi und Arbeitgeber wollen über Tarifergebnis für Luftsicherheit beraten wurde von AFP am 19.02.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Luftfahrt, Gewerkschaften, Tarife, Arbeitgeber, Arbeit abgelegt.

Weitere Meldungen

Umfrage: Mehrheit zahlt im Alltag mit Karte

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger zahlt im Alltag immer häufiger mit Karte statt mit Münzen und Scheinen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im

Mehr
Anteil der Fahrzeuge mit alternativem Antrieb steigt

Berlin - Der Anteil der Fahrzeuge mit alternativem Antrieb bei den Neuzulassungen in Deutschland steigt. Laut Zahlen der Deutschen Energie-Agentur (dena), über die die

Mehr
Der lange Weg zur Künstlichen Intelligenz


Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial zu erheblichen Einsparungen, ist in aller Munde und für die Zukunft unverzichtbar. Aber die Umsetzung kommt laut einer

Mehr

Top Meldungen

EU-Parlament bringt umstrittene Urheberrechtsreform unter Dach und Fach

Musiker, Autoren, Fotografen und Journalisten in der EU sollen künftig für die Verwendung ihrer Produktion im Internet besser vergütet werden. Eine entsprechende Reform des

Mehr
US-Notenbanker Harker hält US-Wirtschaft weiter für robust

Philadelphia - Der Chef der Notenbank in Philadelphia, Patrick Harker, hält die US-Wirtschaft trotz einer geringeren Wachstumsprognose weiter für robust. "Im Moment sehe ich in

Mehr
EU-Parlament nimmt Einigung für Reform des europäischen Energiemarktes an

Das EU-Parlament hat einer Reform des europäischen Energiemarktes final zugestimmt. Mit breiter Mehrheit stimmten die Abgeordneten am Dienstag in Straßburg für eine entsprechende

Mehr