Wirtschaft

Bericht: Audi will Nachtschicht im Stammwerk Ingolstadt streichen

  • dts - 19. Februar 2019, 12:08 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Audi will Nachtschicht im Stammwerk Ingolstadt streichen
Audi
dts

.

Anzeige

Ingolstadt - Audi-Chef Bram Schot will offenbar einen Teil der Nachtschichten im Stammwerk Ingolstadt streichen. Entsprechende Pläne bestätigte Betriebsratschef Peter Mosch dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe).

"Uns wurde das Ansinnen erneut mündlich mitgeteilt, uns liegt augenblicklich kein belastbarer schriftlicher Antrag vor", sagte Mosch. Man werde sich aber "Gesprächen über die wirtschaftliche Weiterentwicklung des Unternehmens nicht verschließen, solange die Interessen der Beschäftigten gewahrt bleiben", so Mosch weiter. "Einseitiges Sparen zulasten der Beschäftigten ist mit uns nicht zu machen. Wir fordern auch eine deutliche Straffung der Managementstrukturen und einen klaren Zukunftsplan für Audi."

Das Unternehmen will die Pläne offiziell nicht kommentieren. Das Streichen der Nachtschicht würde Audi pro Jahr einen hohen zweistelligen Millionenbetrag sparen, heißt es laut "Handelsblatt" in Unternehmenskreisen. Die Nachtschicht bei Audi beginnt um 22 Uhr und endet um sechs Uhr morgens. Audi zahlt den Nachtschichtarbeitern rund ein Drittel Aufschlag.

Audi-Chef Schot will die Fertigung laut Zeitung mit gleichen Stückzahlen auf zwei Tagesschichten konzentrieren, braucht dazu aber die Zustimmung der Arbeitnehmer. Die VW-Tochter Audi steht nach dem Dieselskandal und der verspäteten Einführung des neuen Abgasstandards WLTP erheblich unter Druck. Vorstandschef Schot will in den kommenden Jahren insgesamt 15 Milliarden Euro einsparen, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen.

Die News Bericht: Audi will Nachtschicht im Stammwerk Ingolstadt streichen wurde von dts am 19.02.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Unternehmen, Autoindustrie abgelegt.

Weitere Meldungen

Umfrage: Mehrheit zahlt im Alltag mit Karte

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger zahlt im Alltag immer häufiger mit Karte statt mit Münzen und Scheinen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im

Mehr
Anteil der Fahrzeuge mit alternativem Antrieb steigt

Berlin - Der Anteil der Fahrzeuge mit alternativem Antrieb bei den Neuzulassungen in Deutschland steigt. Laut Zahlen der Deutschen Energie-Agentur (dena), über die die

Mehr
Der lange Weg zur Künstlichen Intelligenz


Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial zu erheblichen Einsparungen, ist in aller Munde und für die Zukunft unverzichtbar. Aber die Umsetzung kommt laut einer

Mehr

Top Meldungen

EU-Parlament bringt umstrittene Urheberrechtsreform unter Dach und Fach

Musiker, Autoren, Fotografen und Journalisten in der EU sollen künftig für die Verwendung ihrer Produktion im Internet besser vergütet werden. Eine entsprechende Reform des

Mehr
US-Notenbanker Harker hält US-Wirtschaft weiter für robust

Philadelphia - Der Chef der Notenbank in Philadelphia, Patrick Harker, hält die US-Wirtschaft trotz einer geringeren Wachstumsprognose weiter für robust. "Im Moment sehe ich in

Mehr
EU-Parlament nimmt Einigung für Reform des europäischen Energiemarktes an

Das EU-Parlament hat einer Reform des europäischen Energiemarktes final zugestimmt. Mit breiter Mehrheit stimmten die Abgeordneten am Dienstag in Straßburg für eine entsprechende

Mehr