Finanzen

Scholz will Elektroautos länger fördern

  • dts - 16. Februar 2019, 15:54 Uhr
Bild vergrößern: Scholz will Elektroautos länger fördern
Elektroauto an einer Ladestation
dts

.

Anzeige

Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant, die steuerliche Förderung von Elektroautos stark auszuweiten. "Die Hälfte aller Autos werden in Deutschland als Dienstwagen verkauft", sagte Scholz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Er habe sich deshalb entschlossen, dass "wir die steuerliche Förderung von Elektroautos und Plug-in-Hybriden als Dienstwagen nicht 2021 enden lassen, sondern vielleicht über das ganze nächste Jahrzehnt ausdehnen". Bei Plug-in-Hybriden will der SPD-Politiker die Bedingungen allerdings verschärfen. Sie sollten künftig nur noch gefördert werden, wenn sie "elektrisch eine längere Strecke fahren können als heute, zum Beispiel 80 Kilometer". Er erwäge auch eine Ausweitung auf Lieferwagen mit Elektroantrieb, die innerstädtisch unterwegs sind.

"Damit verbessern wir die Luftqualität und erreichen unsere Klimaziele schneller", so der Finanzminister weiter. Seit 1. Januar dieses Jahres gilt bei elektrisch betriebenen Dienstwagen, die auch privat genutzt werden, eine spezielle Vergünstigung. Beschäftigte müssen pro Monat nur 0,5 Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern. Bei Autos mit Verbrennungsmotor sind es 1,0 Prozent.

Je nach Auto und Einkommen macht das einen Unterschied von mehreren hundert Euro im Jahr. Ursprünglich war die Regelung auf drei Jahre befristet.

Die News Scholz will Elektroautos länger fördern wurde von dts am 16.02.2019 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Umweltschutz, Straßenverkehr, Steuern abgelegt.

Weitere Meldungen

IT-Dienstleister Datev will Steuerberatung mit KI umkrempeln

Nürnberg - Der IT-Dienstleister Datev will die Arbeit von Steuerkanzleien mit künstlicher Intelligenz deutlich vereinfachen. Das berichtet das "Handelsblatt". Das Unternehmen

Mehr
Bafin prüft Vergabepraxis bei Mittelstands- und Immobilienkrediten

Frankfurt/Main - Die deutsche Finanzaufsicht Bafin will die Kreditvergabepraxis der Banken in Deutschland überprüfen. "Wir haben Hinweise, dass die Kreditvergabebedingungen der

Mehr
Grünen-Chef lehnt Bankenfusion ab

Berlin - Grünen-Chef Robert Habeck lehnt einen Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank ab. "Damit würde man wieder eine Bank schaffen, die `too big to fail` ist. Ich

Mehr

Top Meldungen

Umfrage: Jeder Dritte würde Geld per Sprachbefehl überweisen

Berlin - Jeder dritte Bundesbürger (34 Prozent) kann sich vorstellen, Überweisungen künftig per Sprachbefehl zu tätigen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes

Mehr
CDU-Politiker Gieseke warnt VW vor einseitiger Elektro-Strategie

Brüssel - Der niedersächsische CDU-Europaabgeordnete Jens Gieseke hat den Autobauer VW vor einer einseitigen Konzentration auf Elektroautos gewarnt. Er fürchte einen massiven

Mehr
Instagram führt Kauf-Button ein

Direkt die Schuhe der Stars kaufen: Die Internetplattform Instagram steigt in den unmittelbaren Onlinehandel ein und bietet Nutzern künftig einen Kauf-Button in der eigenen App

Mehr