Lifestyle

AKK: Keine Fortschritte bei Grundrente im Koalitionsausschuss

  • dts - 14. Februar 2019, 13:17 Uhr
Bild vergrößern: AKK: Keine Fortschritte bei Grundrente im Koalitionsausschuss
Annegret Kramp-Karrenbauer
dts

.

Anzeige

Berlin - Union und SPD haben nach Angaben von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Koalitionsausschuss am Mittwochabend keine nennenswerten Fortschritte beim umstrittenen Thema Grundrente erzielt. "Wir haben natürlich auch über das Thema Grundrente gesprochen", sagte Kramp-Karrenbauer am Donnerstag dem Fernsehsender "Welt".

Dabei habe man insbesondere von Seiten der CDU/CSU nochmal sehr deutlich gemacht, dass man an dem Ziel der Grundrente festhalte. "Wir wollen, dass Leistung sich lohnt, wir wollen, dass derjenige, der lange gearbeitet hat, am Ende auch mehr hat." Dazu habe man sehr genau verhandelt im Koalitionsvertrag. "Wir wollen, dass der Koalitionsvertrag umgesetzt wird", so die CDU-Chefin weiter.

Demnach sehe man es auch als eine Frage der Gerechtigkeit an, dass es eine Bedürfnisprüfung gebe. Damit solle sichergestellt werde, "dass die Hilfe auch bei denen ankommt, die sie brauchen". Zur Reaktion der SPD sagte Kramp-Karrenbauer: "Die SPD hat die Vorstellungen von Arbeitsminister Heil noch einmal dargestellt, die ja keine Bedürftigkeitsprüfung vorsehen, insofern haben wir da die Positionen ausgetauscht, sind uns aber in der Frage noch nicht näher gekommen." Jetzt sei es Sache des Arbeitsministers, seine Pläne zu konkretisieren, fügte die CDU-Vorsitzende hinzu.

Insgesamt sei das Treffen am Mittwochabend eine "vollkommen undramatische, sehr konstruktive Arbeitssitzung" gewesen, sagte Kramp-Karrenbauer zur Stimmung beim Koalitionsausschuss.

Die News AKK: Keine Fortschritte bei Grundrente im Koalitionsausschuss wurde von dts am 14.02.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Arbeitsmarkt, Gesellschaft abgelegt.

Weitere Meldungen

Kleinster neugeborener Junge der Welt darf Krankenhaus in Japan verlassen

Der kleinste neugeborene Junge der Welt darf nach fast sieben Monaten das Nagano Kinderkrankenhaus in Japan verlassen. Ryusuke Sekiya, der mit einem Gewicht von nur 258 Gramm auf

Mehr
Umfrage: Hälfte der Bundesbürger glaubt an Gott

Berlin - Nur noch etwas mehr als die Hälfte der Bundesbürger (55 Prozent) glaubt an "einen Gott". Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Public im Auftrag

Mehr
Willem Dafoe will kein Maler-Dilettant sein

Los Angeles - Im Kino spielt er Vincent van Gogh, seinem eigenen malerischen Talent steht der US-Schauspieler Willem Dafoe skeptisch gegenüber. "So sehr ich das Malen liebe: Ich

Mehr

Top Meldungen

Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant, in Deutschland eine Abgabe auf den Ausstoß von Kohlendioxid zu verlangen. "Die Idee ist, dass CO2 einen Preis bekommt,

Mehr
Tausend Jahre Strom für Deutschlands größte Flughäfen

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu

Mehr
Google informiert Android-Nutzer künftig über andere Browser und Suchmaschinen

Der US-Technologiekonzern Google informiert Nutzer seines mobilen Betriebssystems Android in Europa künftig über konkrete Alternativen zum eigenen Browser und der eigenen

Mehr