Wirtschaft

Klöckner berät mit Experten über Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker

  • AFP - 12. Februar 2019, 15:06 Uhr
Bild vergrößern: Klöckner berät mit Experten über Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker
Landwirtschaftsministerin Klöckner
Bild: AFP

Begleitet von der Kritik mehrerer Verbände hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) mit Experten über die Umsetzung ihrer Reduktionsstrategie von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln beraten.

Anzeige

Begleitet von der Kritik mehrerer Verbände hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) mit Experten über die Umsetzung ihrer Reduktionsstrategie von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln beraten. In Berlin fand am Dienstag die erste Sitzung des Begleitgremiums statt, das die Strategie überprüfen soll. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) sagte allerdings ihre Teilnahme ab und bezeichnete das Gremium als "praktisch wirkungslos". Verbraucherschützer mahnten Transparenz in dem Gremium an.

"In seiner jetzigen Form hat die Wissenschaft in dem Gremium praktisch keinen Einfluss auf die Formulierung konkreter Reduktionsziele", erklärte DDG-Präsident Dirk Müller-Wieland. Diese blieben bisher "weit hinter dem zurück, was aus wissenschaftlicher Sicht notwendig wäre, um den Anstieg von Übergewicht und Diabetes in Deutschland zu stoppen".

Der deutsche Sonderweg, eine Reduzierung von Zucker, Salz und Fett in Fertiglebensmitteln nur freiwillig und im Konsens mit der Industrie zu erreichen, müsse bereits jetzt als gescheitert angesehen werden, fuhr die DDG fort. Zuspruch bekam sie von der Organisation Foodwatch, die von Klöckner statt "freiwilliger Selbstverpflichtungen mit der Wirtschaft" vielmehr "verbindliche Maßnahmen gegen Fehlernährung und Übergewicht" forderte. Klöckners Pläne blieben weit hinter den Empfehlungen von Medizinern zurück.

Klöckner hatte im Dezember mit der Industrie konkrete Zielvereinbarungen zur Reduktion von Salz, Zucker und Fett in Fertigprodukten bis 2025 vereinbart. Unter anderem verpflichtete sich die Getränkeindustrie dazu, bis 2025 in ihren nicht-alkoholischen Produkten den Zuckergehalt um 15 Prozent zu reduzieren. Frühstücks-Cerealien für Kinder sollen bis dahin 20 Prozent weniger Zucker enthalten, Kinderjoghurts zehn Prozent weniger Zucker. Allerdings sind die Vereinbarungen nicht verbindlich.

In dem Begleitgremium sitzen neben Vertretern von Bund und Ländern vor allem Verbände und zwar aus den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Lebensmittelwirtschaft, Verbraucherschutz und Wissenschaft. Das Gremium soll mindestens einmal jährlich zusammentreten und die Umsetzung der Strategie begleiten und überprüfen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), der ebenfalls in dem Gremium sitzt, mahnte Transparenz an - in dem Gremium sowie auch nach außen, damit "alle Verbraucher mitgenommen werden" könnten. Wichtig bei der Umsetzung der Strategie seien zudem verbindliche, mittel- bis langfristige Reduktionsziele für konkrete Produktgruppen.

Die News Klöckner berät mit Experten über Umsetzung der Reduktionsstrategie für Zucker wurde von AFP am 12.02.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Gesundheit, Verbraucher, Lebensmittel abgelegt.

Weitere Meldungen

Bundesnetzagentur ebnet Weg für deutliche Erhöhung des Briefportos

Die Bundesnetzagentur hat den Weg für eine deutliche Erhöhung des Briefportos der Deutschen Post geebnet. Die Regulierungsbehörde gab am Donnerstag in Bonn den Erhöhungsspielraum

Mehr
Bericht: Strukturhilfen für Steinkohleregionen sollen früher fließen

Die Steinkohleregionen in Deutschland könnten einem Bericht zufolge schon früher Strukturhilfen bekommen als bisher angenommen. In einem Schreiben an Bundesfinanzminister Olaf

Mehr
In der EU gelten ab 2020 erstmals verbindliche CO2-Grenzwerte für Busse und Lkw

In der EU gelten ab 2025 erstmals verbindliche CO2-Grenzwerte für Lkw und Busse. Eine entsprechende Verordnung verabschiedete das Europaparlament am Donnerstag. Die Reduktion wird

Mehr

Top Meldungen

Billigere Tickets: Bahn erwartet fünf Millionen zusätzliche Reisende

Berlin - Die deutsche Bahn rechnet bei der Einführung billigerer Tickets durch geringere Steuersätze mit einem Ansturm auf die eigenen Züge. "Unsere Analysen zeigen, dass wir

Mehr
Bericht: Siemens-Betriebsrat kritisiert Vorstand wegen Bahnfusion

München - Unter den Arbeitnehmern von Siemens wächst laut eines Medienberichts die Kritik an der eigenen Führung, nachdem die deutsch-französische Bahnfusion mit Alstom geplatzt

Mehr
Bahn-Betriebsräte schlagen wegen Schienennetz Alarm

Berlin - Die Betriebsräte der Deutschen Bahn sind in großer Sorge. "Auch 25 Jahre nach der Bahnreform ist die Schieneninfrastruktur des Bundes weiter dramatisch unterfinanziert

Mehr