Brennpunkte

Hessen drängt auf neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs

  • AFP - 12. Februar 2019, 08:34 Uhr
Bild vergrößern: Hessen drängt auf neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs
Hessen fordert neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs
Bild: AFP

Hessen drängt auf einen neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs. 'Die Digitalisierung braucht ein strafrechtliches Rückgrat', sagte die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) dem 'Handelsblatt' vom Dienstag.

Anzeige

Hessen drängt auf einen neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs. "Die Digitalisierung braucht ein strafrechtliches Rückgrat", sagte die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) dem "Handelsblatt" vom Dienstag. Ansonsten sinke mit jeder Innovation im Internet das Schutzniveau der Nutzer.

Hintergrund ist der jüngste Datendiebstahl bei knapp tausend Politikern und Prominenten. Auf Vorschlag Hessens hat die Justizministerkonferenz eine "digitale Agenda" für das Straf- und Strafprozessrecht entworfen. Darin seien viele Vorschläge enthalten, "um das Recht fit für die Digitalisierung zu machen", sagte Kühne-Hörmann. Für den Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruch liege der Bundesregierung und dem Bundestag bereits seit Frühjahr 2018 eine Gesetzesinitiative der Länder vor.

Die Ministerin kritisierte, dass für das Ausspähen von Daten derzeit eine Freiheitsstrafe bis maximal drei Jahre oder eine Geldstrafe vorgesehen ist, während ein normaler Einbruchdiebstahl bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe nach sich ziehen kann. "Genauso wie wir uns vor Einbruchdiebstahl oder körperlichen Angriffen in der realen Welt schützen, müssen wir dies auch vor Angriffen im Internet tun", sagte die CDU-Politikerin. Die allermeisten Nutzer könnten sich nicht selbst schützen, dazu seien die technischen Möglichkeiten der Angreifer viel zu umfangreich.

Die News Hessen drängt auf neuen Straftatbestand des digitalen Hausfriedensbruchs wurde von AFP am 12.02.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Kriminalität, Justiz abgelegt.

Weitere Meldungen

Demokratin Warren fordert Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Nach der Veröffentlichung des Mueller-Berichts hat die demokratische US-Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident

Mehr
Bahn will Einsatz von Überwachungskameras ausbauen

Berlin - Die Deutsche Bahn baut den Einsatz von Überwachungskameras deutlich aus. "Wir wollen zusammen mit dem Bund massiv in den weiteren Ausbau der Videoüberwachung

Mehr
Deutsche IS-Unterstützer extrem aktiv im Internet

Berlin - Trotz der militärischen Niederlage des "Islamischen Staats" (IS) nimmt die digitale Propaganda der Terrormiliz zu. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Mehr

Top Meldungen

Bahn-Betriebsräte schlagen wegen Schienennetz Alarm

Berlin - Die Betriebsräte der Deutschen Bahn sind in großer Sorge. "Auch 25 Jahre nach der Bahnreform ist die Schieneninfrastruktur des Bundes weiter dramatisch unterfinanziert

Mehr
Altmaier geht auf Kritiker seiner Industriepolitik zu

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht auf die Kritiker seiner Industriepolitik zu. Er lade für den 6. Mai zum "Kongress zur Nationalen Industriestrategie

Mehr
Bericht: Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick

Berlin - Wegen der Abkühlung der Konjunktur drohen Bund und Ländern laut eines Medienberichts dieses Jahr Steuerausfälle von rund zehn Milliarden Euro. Das berichtet der

Mehr