Politik

Grüne schlagen Alarm wegen "historischer Krise" der Weltmeere

  • AFP - 12. Februar 2019, 05:02 Uhr
Bild vergrößern: Grüne schlagen Alarm wegen historischer Krise der Weltmeere
Meeresforschung vor den Bermuda-Inseln
Bild: AFP

Die Grünen im Bundestag mahnen rasche Schritte für einen besseren Schutz der Meere an. Die Ozeane befänden sich 'in einer historischen Krise', sagte Parlamentsgeschäftsführerin Steffi Lemke der Nachrichtenagentur AFP.

Anzeige

Die Grünen im Bundestag mahnen rasche Schritte für einen besseren Schutz der Meere an. Die Ozeane befänden sich "in einer historischen Krise", sagte Parlamentsgeschäftsführerin Steffi Lemke der Nachrichtenagentur AFP. Die Wassertemperaturen stiegen und zerstörten Korallenriffe, die Überfischung schreite voran, ebenso die Verschmutzung mit Plastik. "Dem größten Lebensraum unserer Welt droht damit die unwiderrufliche Zerstörung", warnte Lemke.

"Um diesen Bedrohungen Einhalt zu gebieten, braucht es politischen Willen und einen starken internationalen Rechtsrahmen", sagte die Naturschutzexpertin. Bisher gebe es "kaum bis gar keine Regeln" für den Schutz der internationalen Gewässer - das Seerecht gleiche einem Flickenteppich.

Lemke sprach sich für ein Abkommen zum Meeresschutz "mit einem starken Mandat" aus, das im internationalen Seerecht verankert werden müsse. Dies wäre "ein Meilenstein", urteilte sie.

Am Mittwoch befasst sich der Umweltausschuss des Bundestags mit dem Zustand der Weltmeere. In einer öffentlichen Sitzung wollen die Abgeordneten dazu verschiedene Experten befragen. 

Die News Grüne schlagen Alarm wegen "historischer Krise" der Weltmeere wurde von AFP am 12.02.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Parteien, Grüne, Umweltpolitik, Naturschutz, Meere abgelegt.

Weitere Meldungen

Nigerias Präsident verspricht friedliche und gewaltfreie Wahl

Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Nigeria hat Amtsinhaber Muhammadu Buhari seinen Landsleuten einen friedlichen und gewaltfreien Urnengang versprochen. "Habt keine Angst

Mehr
Schulze will Bundesministerien für Klimaschutzziele in Verantwortung nehmen

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will beim Klimaschutz die Bundesministerien in die Verantwortung nehmen. "Das aufgrund seines Geschäftsbereichs für einen Sektor

Mehr
Linke kommt zu Europa-Parteitag in Bonn zusammen

Die Linke kommt heute (15.00 Uhr) zu ihrem Europa-Parteitag in Bonn zusammen. Die Delegierten wollen das Programm für die Wahl Ende Mai beschließen und die beiden

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftswachstum gerät ins Stocken

Wiesbaden - Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb im vierten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt mit 0,0

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat warnt vor zu großen Erwartungen an E-Mobilität

Berlin - Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, warnt vor Euphorie und unrealistischen Erwartungen an die Elektromobilität. "In der E-Mobilität das Maß

Mehr
Verbraucherschützer fordern Insolvenzabsicherung für Airlines

Berlin - Verbraucherschützer fordern von der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode Fluggesellschaften per Gesetz zu einer Insolvenzabsicherung zu verpflichten. Bei

Mehr