Brennpunkte

Steinmeier berät in Kolumbien über Stand des Friedensprozesses

  • AFP - 12. Februar 2019, 04:02 Uhr
Bild vergrößern: Steinmeier berät in Kolumbien über Stand des Friedensprozesses
Präsidentenpalast in Bogotá
Bild: AFP

Bundespräsident Steinmeier beginnt heute einen Staatsbesuch in Kolumbien. Staatschef Duque will den Bundespräsidenten in Bogotá mit militärischen Ehren empfangen. Thematischer Schwerpunkt des ersten Tags ist der Friedensprozess in Kolumbien.

Anzeige

Zum Auftakt seines Staatsbesuchs in Kolumbien führt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute politische Gespräche in der Hauptstadt Bogotá. Der kolumbianische Staatschef Iván Duque Márquez will den Bundespräsidenten dort am Mittag (Ortszeit) mit militärischen Ehren empfangen. Thematischer Schwerpunkt des Besuchstags ist der Friedensprozess in Kolumbien: Ein Friedensabkommen mit den linksgerichtete Farc-Rebellen beendete 2016 eine jahrzehntelangen Konflikt. Steinmeier trifft in Bogotá unter anderem den Leiter der kolumbianischen Wahrheitskommission und die Präsidentin des Sondergerichts für den Frieden.

Ein weiteres wichtiges Thema des Besuchs ist die gegenwärtige schwere Krise in Kolumbiens Nachbarland Venezuela. Zahlreiche Menschen sind von dort nach Kolumbien und in andere lateinamerikanische Länder geflohen. Der letzte Staatsbesuch eines Bundespräsidenten in Kolumbien hatte 2013 stattgefunden. Am Mittwoch reist Steinmeier dann weiter zu einem Besuch ins Nachbarland Ecuador.

Die News Steinmeier berät in Kolumbien über Stand des Friedensprozesses wurde von AFP am 12.02.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Kolumbien, Ecuador, Präsident, Konflikte abgelegt.

Weitere Meldungen

Familie von britischer IS-Anhängerin will für ihre Rückkehr vor Gericht ziehen

Die Familie der in Großbritannien als "Dschihad-Braut" bekannt gewordenen Shamima Begum will vor Gericht dafür kämpfen, dass die 19-Jährige in ihre Heimat zurückkehren kann. Die

Mehr
Fall Lügde: Polizeigewerkschaft fordert lückenlose Aufklärung

Berlin - Der Vorsitzende des nordrhein-westfälischen Landesverbands der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Erich Rettinghaus, fordert im Fall des verschwundenen

Mehr
150.000 Kinder in Burkina Faso gehen aus Angst vor Angriffen nicht zur Schule

Dschihadisten gefährden in Burkina Faso die Bildung einer Generation: Mehr als 150.000 Kinder gehen nach Angaben des Bildungsministeriums aus Angst vor dschihadistischen Angriffen

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftswachstum gerät ins Stocken

Wiesbaden - Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb im vierten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt mit 0,0

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat warnt vor zu großen Erwartungen an E-Mobilität

Berlin - Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, warnt vor Euphorie und unrealistischen Erwartungen an die Elektromobilität. "In der E-Mobilität das Maß

Mehr
Verbraucherschützer fordern Insolvenzabsicherung für Airlines

Berlin - Verbraucherschützer fordern von der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode Fluggesellschaften per Gesetz zu einer Insolvenzabsicherung zu verpflichten. Bei

Mehr