Brennpunkte

Spanien schließt sich deutsch-französischem Kampfjet-Projekt an

  • AFP - 11. Februar 2019, 20:35 Uhr
Bild vergrößern: Spanien schließt sich deutsch-französischem Kampfjet-Projekt an
Neuer Kampfjet soll Eurofighter und Rafale ablösen
Bild: AFP

Spanien schließt sich dem deutsch-französischen Projekt zum Bau eines gemeinsamen Kampfjets an. Die spanische Verteidigungsministerin Margarita Robles will am Donnerstag bei einem Treffens der Nato eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnen. 

Anzeige

Spanien schließt sich dem deutsch-französischen Projekt zum Bau eines gemeinsamen Kampfjets an. Wie das spanische Verteidigungsministerium am Monat mitteilte, wird die Ressortchefin Margarita Robles am Donnerstag am Rande eines Treffens der Nato-Militärallianz in Brüssel eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnen. 

Das deutsch-französische Kampfjet-System namens "Future Combat Air System" (FCAS) soll unter anderem den pannenanfälligen Eurofighter und die französische Rafale ablösen. Der Bau der neuen Kampfflugzeuge soll um das Jahr 2040 starten. Auch die alternden Tornado-Kampfjets der Bundeswehr sollen ab dann ausgemustert werden. Federführend bei dem Projekt sind die Konzerne Airbus und Dassault Aviation. In Spanien werden die Airbus-Militärtransporter montiert.

Mit dem Projekt soll die strategische Autonomie der Europäischen Union gegenüber Ländern wie den USA gesichert werden. Der neue Kampfjet steht unter anderem in Konkurrenz zum US-Kampfflugzeug F-35.

Die News Spanien schließt sich deutsch-französischem Kampfjet-Projekt an wurde von AFP am 11.02.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Frankreich, Spanien, EU, Luftfahrt, Rüstung, Streitkräfte, Nato abgelegt.

Weitere Meldungen

Bahn will Einsatz von Überwachungskameras ausbauen

Berlin - Die Deutsche Bahn baut den Einsatz von Überwachungskameras deutlich aus. "Wir wollen zusammen mit dem Bund massiv in den weiteren Ausbau der Videoüberwachung

Mehr
Deutsche IS-Unterstützer extrem aktiv im Internet

Berlin - Trotz der militärischen Niederlage des "Islamischen Staats" (IS) nimmt die digitale Propaganda der Terrormiliz zu. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Mehr
Gespräch zwischen Trump und abtrünnigem libyschen General Haftar

US-Präsident Donald Trump hat mit dem abtrünnigen libyschen General Chalifa Haftar über die Lage in dem Land beraten. Trump und Haftar hätten in einem Telefongespräch am Montag

Mehr

Top Meldungen

Altmaier geht auf Kritiker seiner Industriepolitik zu

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht auf die Kritiker seiner Industriepolitik zu. Er lade für den 6. Mai zum "Kongress zur Nationalen Industriestrategie

Mehr
Bericht: Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick

Berlin - Wegen der Abkühlung der Konjunktur drohen Bund und Ländern laut eines Medienberichts dieses Jahr Steuerausfälle von rund zehn Milliarden Euro. Das berichtet der

Mehr
Dutzende Stellen im Wirtschaftsministerium unbesetzt

Berlin - In den für die Energiewende zuständigen Abteilungen des Bundeswirtschaftsministeriums sind Dutzende Planstellen nicht besetzt. Das habe das Ministerium von

Mehr