Wirtschaft

Verdi ruft zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben auf

  • AFP - 11. Februar 2019, 15:59 Uhr
Bild vergrößern: Verdi ruft zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben auf
U-Bahn in Berlin
Bild: AFP

Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Freitag zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aufgerufen. Von Betriebsbeginn bis etwa 12.00 Uhr mittags würden 'alle Bereiche' des Unternehmens bestreikt, also U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse.

Anzeige

Die Gewerkschaft Verdi hat für diesen Freitag zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) aufgerufen. Von Betriebsbeginn bis etwa 12.00 Uhr mittags würden "alle Bereiche" des Unternehmens bestreikt, also U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse, teilte Verdi am Montag mit. Es sei deshalb mit "erheblichen Behinderungen" im Nahverkehr zu rechnen. Grund für den Aufruf sei, dass die Tarifverhandlungen am Montag erneut "ergebnislos geblieben" seien.

Verdi verhandelt für die rund 14.500 Beschäftigten der BVG und des Tochterunternehmens Berlin Transport. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine Arbeitszeitverkürzung mit vollem Lohnausgleich. Die Arbeitgeber hätten jedoch kein Angebot vorgelegt, erklärte Verdi.

Zusätzlich zu den mehrstündigen Warnstreiks ist am Freitagvormittag 09.00 Uhr eine Kundgebung vor der BVG-Hauptverwaltung in Berlin-Mitte geplant. Dazu erwartet Verdi rund 3000 Menschen. Die Verhandlungen der Dienstleistungsgewerkschaft mit den Arbeitgebern sollen am 5. März fortgesetzt werden.

Die News Verdi ruft zu Warnstreiks bei den Berliner Verkehrsbetrieben auf wurde von AFP am 11.02.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Verkehr, Gewerkschaften, Tarife abgelegt.

Weitere Meldungen

Klöckner bekräftigt Widerstand gegen pauschale Verschärfung der Düngeregeln

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihren Widerstand gegen eine von der EU-Kommission verlangte pauschale Verschärfung der Düngeregeln bekräftigt. "Was wir

Mehr
Bericht: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin - Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit

Mehr
Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der

Mehr

Top Meldungen

Schäuble schließt CO2-Steuer nicht aus

Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat eine CO2-Steuer, die den Preis kohlenstoffhaltiger Produkte erhöht und damit zu weniger Emissionen anreizt, nicht

Mehr
Dachser-Chef will Nachkommen nicht als Nachfolger favorisieren

Kempten - Einer der größten Familienunternehmer des Landes, Dachser-Chef Bernhard Simon, hält es für falsch, Töchter oder Söhne für die Nachfolge im Unternehmen zu favorisieren.

Mehr
Bischöfe wollen Kirchensteuer erhalten

Berlin - In der Debatte um die künftige Finanzierung der Kirchen haben sich Bischöfe von evangelischer und katholischer Kirche für den Erhalt der Kirchensteuer stark gemacht.

Mehr