Lifestyle

Kramp-Karrenbauer begrüßt "Vertrag von Aachen"

  • dts - 23. Januar 2019, 02:00 Uhr
Bild vergrößern: Kramp-Karrenbauer begrüßt Vertrag von Aachen
Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018
dts

.

Anzeige

Berlin - CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Präsident Emmanuel Macron am Dienstag in Aachen unterzeichnet haben. "Es war ein großer Schritt, nach der schmerzhaften gemeinsamen Historie den Weg der Aussöhnung zu beschreiten. Dass 56 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrages diese Freundschaft weiter vertieft wird, ist ein starkes Signal für uns und Europa", sagte Kramp-Karrenbauer der "Heilbronner Stimme" (Mittwochsausgabe).

In der Vergangenheit seien aus den deutsch-französischen Beziehungen Konsultationsstrukturen entstanden, die bis heute gelten. "Oder das deutsch-französische Jugendwerk, um nur zwei von vielen Errungenschaften zu nennen. Ganze Generationen haben in guter Freundschaft und Nachbarschaft gelebt. Die Fortschreibung des Vertrages wird dazu beitragen, dass dies auch in Zukunft so bleibt", so die CDU-Parteichefin weiter.

Der neue Freundschaftspakt sei aus ihrer Sicht sehr gelungen, weil es um eine Weiterentwicklung gehe. "So wird ein deutsch-französisches Gremium den Blick auf außenpolitische Fragen richten, ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vereinheitlichung des gemeinsamen Wirtschaftsraumes. Davon profitieren wir alle", so Kramp-Karrenbauer.

Besonders freue es sie, dass der Vertrag konkrete Verbesserungen für Grenzregionen vorsehe. "Denn dort werden Europa und die Freundschaft tagtäglich noch intensiver gelebt als anderswo, und die guten Beziehungen müssen sich in der Praxis beweisen", sagte die CDU-Politikerin der "Heilbronner Stimme". In diesem Zusammenhang warnt Kramp-Karrenbauer vor einem weiteren Erstarken der Europagegner: "All jene, die sich zu einem gemeinsamen Europa und damit der Überwindung des Nationalismus alter Prägung bekennen, sind heute besonders herausgefordert. Europa ist ein Geschenk, das uns vorherige Generationen gemacht haben, nach einem schrecklichen Krieg. Mit diesem Geschenk und Erbe müssen wir sehr pfleglich umgehen", so die CDU-Chefin.

Die News Kramp-Karrenbauer begrüßt "Vertrag von Aachen" wurde von dts am 23.01.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Frankreich abgelegt.

Weitere Meldungen

Mehrheit wünscht Ausweitung der ökologischen Landwirtschaft

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen stimmt dem bayerischen Volksbegehren "Rettet die Bienen" zu, das vorsieht, dass 30 Prozent der Landwirtschaftsflächen bis 2030 ökologisch

Mehr
Saarlands Ministerpräsident will Debatte über Finanzbeziehungen

Saarbrücken - Nach der Einigung auf einen Digitalpakt zur Unterstützung der Länder durch den Bund bei der Digitalisierung der Schulen hat der saarländische Ministerpräsident

Mehr
Sieben Starter beim deutschen ESC-Vorentscheid "Unser Lied für Israel"

Sieben Bewerber treten heute (20.15 Uhr) beim deutschen Vorentscheid für den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) in Israel an. Unter den Startern der in Berlin

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftswachstum gerät ins Stocken

Wiesbaden - Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb im vierten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt mit 0,0

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat warnt vor zu großen Erwartungen an E-Mobilität

Berlin - Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, warnt vor Euphorie und unrealistischen Erwartungen an die Elektromobilität. "In der E-Mobilität das Maß

Mehr
Verbraucherschützer fordern Insolvenzabsicherung für Airlines

Berlin - Verbraucherschützer fordern von der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode Fluggesellschaften per Gesetz zu einer Insolvenzabsicherung zu verpflichten. Bei

Mehr