Wirtschaft

Streik in Tunesien legt Flugverkehr lahm

  • AFP - 17. Januar 2019, 16:57 Uhr
Bild vergrößern: Streik in Tunesien legt Flugverkehr lahm
Tourist am Flughafen in Tunis
Bild: AFP

Ein Generalstreik der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes hat in Tunesien am Donnerstag zu massiven Einschränkungen auch für Urlauber geführt. Am Flughafen von Tunis kam der Luftverkehr quasi zum Erliegen.

Anzeige

Ein Generalstreik der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes hat in Tunesien am Donnerstag zu massiven Einschränkungen auch für Urlauber geführt. Am Flughafen von Tunis kam der Luftverkehr quasi zum Erliegen, wie ein AFP-Reporter berichtete. Nach Angaben des Verkehrsministeriums hob am Vormittag lediglich eine Maschine ab. 

Auch an den Flughäfen Djerba und Monastir wurden zahlreiche Verbindungen annulliert. In Tunis irrten nach Angaben des AFP-Reporters aufgrund fehlender Informationen zahlreiche Reisende und Touristen umher. Landesweit blieben Schulen geschlossen, das öffentliche Leben kam vielerorts zum Erliegen. 

Die Gewerkschaft UGTT hatte die rund 677.000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes und die rund 350.000 Mitarbeiter staatlicher Unternehmen zu den 24-stündigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Sie fordert unter anderem höhere Löhne und Wirtschaftsreformen. Zuletzt hatten in dem nordafrikanischen Land Preissteigerungen infolge des Wertverlustes der Landeswährung Dinar und Steuererhöhungen zu wachsendem Unmut geführt. Außerdem ist die Arbeitslosigkeit in dem nordafrikanischen Land hoch. 

Die News Streik in Tunesien legt Flugverkehr lahm wurde von AFP am 17.01.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Tunesien, Streiks, Luftfahrt abgelegt.

Weitere Meldungen

Daimler und BMW investieren mehr als eine Milliarde Euro in gemeinsame Mobildienste

Daimler und BMW wollen gemeinsam mehr als eine Milliarde Euro in ihre gemeinsamen Mobilitätsdienste investieren. Der Verbund von fünf Gemeinschaftsunternehmen solle "nachhaltige

Mehr
Ifo-Institut: Sorgen in Deutschlands Chefetagen nehmen zu

Die Sorgen in den Chefetagen der deutschen Unternehmen wachsen: Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel im Februar von 99,3 auf 98,5 Punkte, den schlechtesten Wert seit Dezember 2014,

Mehr
UNO sieht weltweite Lebensmittelproduktion durch schwindende Artenvielfalt gefährdet

Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) sieht die weltweite Lebensmittelproduktion durch die schwindende Artenvielfalt bedroht. Es gebe "zunehmende Belege

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftswachstum gerät ins Stocken

Wiesbaden - Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb im vierten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt mit 0,0

Mehr
CDU-Wirtschaftsrat warnt vor zu großen Erwartungen an E-Mobilität

Berlin - Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, warnt vor Euphorie und unrealistischen Erwartungen an die Elektromobilität. "In der E-Mobilität das Maß

Mehr
Verbraucherschützer fordern Insolvenzabsicherung für Airlines

Berlin - Verbraucherschützer fordern von der Bundesregierung, noch in dieser Legislaturperiode Fluggesellschaften per Gesetz zu einer Insolvenzabsicherung zu verpflichten. Bei

Mehr