Wirtschaft

Bundesnetzagentur leitet Aufsichtsverfahren gegen BEV Energie ein

  • dts - 16. Januar 2019, 17:55 Uhr
Bild vergrößern: Bundesnetzagentur leitet Aufsichtsverfahren gegen BEV Energie ein
Strommast
dts

.

Anzeige

Bonn - Die Bundesnetzagentur leitet ein Aufsichtsverfahren gegen den Energielieferanten Bayerische Energieversorgungsgesellschaft (BEV Energie) ein. "Die Beschwerden gegenüber dem Unternehmen wegen intransparenter Zwischenabrechnungen und nicht eingehaltener Anforderungen an Rechnungen für Energielieferungen haben sich gehäuft", sagte Fiete Wulff, Sprecher der Bundesnetzagentur, der "Welt" (Mittwochsausgabe).

"Wir haben das Unternehmen aufgefordert, zu dem Sachverhalt Stellung zu nehmen", so Wulff weiter. Die BEV ist ein Gas- und Stromanbieter mit Sitz in München. Verbraucherschützer berichteten, dass viele Kunden sich zuletzt an sie gewendet hätten, weil sie kurz vor Weihnachten Schreiben mit der Ankündigung teils exorbitanter Preissteigerungen für Stromlieferungen erhalten hätten. Als Begründung habe das Unternehmen demnach veränderte Kosten für die Energiegroßhandelspreise und Netznutzungsentgelte angegeben, berichtet die Zeitung weiter.

In Einzelfällen habe die BEV die Entgelte für den Grundpreis, also die monatliche Gebühr, die unabhängig vom Verbrauch anfällt, um mehrere 100 Prozent angehoben. Den Verbraucherschützern zufolge hätten auch viele Kunden Probleme, die BEV davon in Kenntnis zu setzen, dass sie das Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen wollen, das ihnen bei Preiserhöhungen gesetzlich zusteht, berichtet die "Welt". Das Unternehmen sei über die üblichen Kommunikationswege zum Teil schwer erreichbar. Auch Anfragen der "Welt" seien unbeantwortet geblieben.

Die BEV war bereits im Oktober 2016 mit irritierenden Kundenanschreiben aufgefallen. Verbraucher hätten damals deutlich höhere Abschläge zahlen sollen, da angeblich aktualisierte Messwerte vorgelegen hätten. Eine Messung zum betreffenden Zeitpunkt hätte aber gar nicht stattgefunden, berichtet die Zeitung weiter. Der "Marktwächter Energie für Niedersachsen", ein Projekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, war dagegen vorgegangen und hatte eine gerichtliche Unterlassungsverpflichtung erzielt.

Die News Bundesnetzagentur leitet Aufsichtsverfahren gegen BEV Energie ein wurde von dts am 16.01.2019 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Energie, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Tausend Jahre Strom für Deutschlands größte Flughäfen

Der im vergangenen Vierteljahrhundert in Deutschland produzierte Strom aus erneuerbaren Energien reicht theoretisch aus, um die fünf größten Flughäfen 1000 Jahre lang zu

Mehr
ZF und die chinesischen Laster


ZF hat mit dem chinesischen Nutzfahrzeughersteller Foton ein gemeinsames Produktionswerk in Jiaxing südlich von Shanghai eröffnet. Die gemeinsamen Projekte sollen sich vor

Mehr
Airbus-Space-Chef setzt auf kleine Satelliten aus den USA

Toulouse - Die Airbus-Raumfahrtsparte sieht große Entwicklungsmöglichkeiten durch eine neue Familie von Mini-Satelliten, die in den USA gefertigt werden. "Es gibt mögliche

Mehr

Top Meldungen

Schulze legt Pläne für Steuer auf Kohlendioxidausstoß vor

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) plant, in Deutschland eine Abgabe auf den Ausstoß von Kohlendioxid zu verlangen. "Die Idee ist, dass CO2 einen Preis bekommt,

Mehr
Google informiert Android-Nutzer künftig über andere Browser und Suchmaschinen

Der US-Technologiekonzern Google informiert Nutzer seines mobilen Betriebssystems Android in Europa künftig über konkrete Alternativen zum eigenen Browser und der eigenen

Mehr
Pinterest erfolgreich an der New Yorker Börse gestartet

Das Online-Netzwerk Pinterest hat am Donnerstag das Börsenparkett betreten und die Anleger begeistert. Die Mitgründer der Firma, Ben Silbermann und Evan Sharp, läuteten am Morgen

Mehr