Brennpunkte

Vergewaltigung einer Touristin - Polizisten in Paris vor Gericht

  • AFP - 14. Januar 2019, 18:11 Uhr
Bild vergrößern: Vergewaltigung einer Touristin - Polizisten in Paris vor Gericht
Das frühere Präsidium am Quai des Orfèvres in Paris
Bild: AFP

Wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung einer kanadischen Touristin stehen in Paris zwei Polizisten vor Gericht. Den 40 und 49 Jahre alten Beamten einer Elite-Einheit wird vorgeworfen, sich im früheren Polizei-Hauptquartier der französischen Hauptstadt an der Frau vergangen zu haben. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Haft. Beide leugnen die Tat. 

Anzeige

Wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung einer kanadischen Touristin stehen in Paris seit Montag zwei Polizisten vor Gericht. Den 40 und 49 Jahre alten Beamten einer Elite-Einheit wird vorgeworfen, sich im früheren Präsidium der französischen Hauptstadt an der Frau vergangen zu haben. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Haft. Beide leugnen die Tat.

Die Polizisten geben zu, Sex mit der Frau gehabt zu haben, bestreiten aber eine Vergewaltigung. DNA-Spuren von einem der Polizisten wurden auf der Unterhose des mutmaßlichen Opfers gefunden. Die Beamten gehören einer Spezial-Einheit der Kriminalpolizei zur Bekämpfung von Bandenkriminalität an. 

Sie sollen die heute 39-jährige Kanadierin an einem Frühlingsabend 2014 in einem irischen Pub getroffen haben. Später am Abend soll sie die Männer stark angetrunken und unter Drogen in ihr Büro auf der Île de la Cité begleitet haben, in der Nähe der Kathedrale Notre-Dame. Dort wurde sie nach eigenen Angaben vergewaltigt. Ursprünglich hatte sie von vier Tätern gesprochen.

Die Pariser Kripo wurde in den vergangenen Jahren durch mehrere Skandale erschüttert. Dabei ging es unter anderem um Geheimnisverrat und den Diebstahl von Kokain durch einen Drogenfahnder.

Die News Vergewaltigung einer Touristin - Polizisten in Paris vor Gericht wurde von AFP am 14.01.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Frankreich, Polizei, Justiz, Vergewaltigungen abgelegt.

Weitere Meldungen

Chef von Polens neuer Oppositionspartei gegen Reparationsforderungen an Berlin

Der Chef von Polens neuer linksliberaler Partei Frühling, Robert Biedron, lehnt Reparationsforderungen des polnischen Staates an Deutschland ab. Entschädigungszahlungen für die

Mehr
Streit um Wehretat: Jung verteidigt US-Botschafter

Berlin - Der frühere Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) stellt sich hinter US-Botschafter Richard Grenell und dessen Kritik an den sinkenden deutschen

Mehr
Trump-Vertrauter verklagt Twitter auf 250 Millionen Dollar Schadensersatz

Ein Vertrauter von US-Präsident Donald Trump hat den Online-Dienst Twitter wegen mutmaßlicher Benachteiligung konservativer Botschaften verklagt. Der republikanische Abgeordnete

Mehr

Top Meldungen

FDP kritisiert Twitter-Streit zwischen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium

Die FDP-Agrarexpertin Carina Konrad hat die Streitigkeiten zwischen dem Umweltbundesamt (UBA) und dem Landwirtschaftsministerium bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

Mehr
Bericht: 79.000 Anträge auf Baukindergeld warten auf Auszahlung

Berlin - Der Ansturm auf das Baukindergeld hält an. Inzwischen hätten 79.000 Familien den neuen Zuschuss zum Erwerb von Wohneigentum beantragt, teilte die Kreditanstalt für

Mehr
Spahn will Boni für ausländische Versandapotheken streichen

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Boni für ausländische Versandapotheken komplett verbieten und so den Versandhandel mit Medikamenten erhalten. Das geht

Mehr