Technologie

Grünen-Digitalexperte empfiehlt Threema statt WhatsApp

  • dts - 12. Januar 2019, 23:10 Uhr
Bild vergrößern: Grünen-Digitalexperte empfiehlt Threema statt WhatsApp
Smartphone-Nutzerinnen
dts

.

Anzeige

Berlin - Angesichts des jüngsten Hackerangriffs auf Hunderte Politiker, Journalisten und Künstler rät der Grünen-Obmann im Digitalausschuss des Bundestages, Dieter Janecek, den zu Facebook gehörenden Messenger WhatsApp nicht mehr zu nutzen. "Facebook und WhatsApp haben ihr Vertrauenskapital bei den Bürgern längst aufgebraucht", sagte Janecek dem "Handelsblatt".

Europäische Dienste wie Threema seien eine echte Alternative. "Auf diese sollten auch Wirtschaft und öffentliche Verwaltung deutlich mehr als bisher setzen." Janecek unterstützt damit den Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber. Dieser hatte in einem Interview erklärt, keine Nachrichten-Apps wie WhatsApp zu benutzen, weil man dort für die volle Funktionalität seinen gesamten Kontaktordner anbieten müsse.

Als Konsequenz aus dem Datenklau hatte Kelber zudem von den Internetkonzernen einen besseren Schutz ihrer Systeme gefordert, etwa durch starke Passwortvorgaben. Janecek sagte dazu: "Eine Verpflichtung der Internet-Konzerne, ausschließlich starke Passwörter zu akzeptieren und aktiv bei Datenpannen eingreifen zu müssen, ist durchaus begrüßenswert." Der Grünen-Politiker warnte zugleich vor einer Übermacht ausländischer Internetkonzerne. Industriepolitisch sei es daher "höchste Eisenbahn, auch starke europäische Mapping-Giganten und Suchmaschinen als Alternative zu Google & Co. aufzubauen, um nicht zwischen China und den USA zerrieben zu werden", sagte Janecek.


Die News Grünen-Digitalexperte empfiehlt Threema statt WhatsApp wurde von dts am 12.01.2019 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Internet abgelegt.

Weitere Meldungen

Start-up-Investor besorgt um Zukunft von europäischen Internetfirmen

Berlin - Start-up-Investor Klaus Hommels sorgt sich um die Zukunft der europäischen Technologieunternehmen. Es gebe immer noch zu wenig Geld für junge Firmen, sagte Hommels dem

Mehr
Karliczek will ausländische KI-Experten nach Deutschland locken

Berlin - Das Bundesforschungsministerium startet die Umsetzung der im November 2018 verkündeten KI-Strategie und will vor allem ausländische Experten für Künstliche Intelligenz

Mehr
Union will mit staatlicher Mobilfunkgesellschaft Funklöcher stopfen

Berlin - Mit einer staatlichen Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) wollen CDU und CSU die Mobilfunkanbieter dazu bewegen, ein flächendeckendes Mobilfunknetz zu betreiben.

Mehr

Top Meldungen

Bafin nennt Bedingungen für Großbankenfusion

Frankfurt/Main - Die Finanzaufsicht Bafin skizziert Bedingungen für eine Großbankenfusion in Deutschland. Es gebe Konstellationen, in denen eine Konsolidierung Sinn ergebe, sagte

Mehr
Bankenfusion: Bouffier sieht keine aktive Rolle der Bundesregierung

Wiesbaden - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht keine aktive Rolle der Bundesregierung bei der geplanten Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. "Nach

Mehr
Wirtschaftsweiser Truger gegen Abschaffung des Soli

Berlin - Das neue Mitglied der sogenannten Wirtschaftsweisen, Achim Truger, kritisiert die Grundlinie des Sachverständigenrats für Wirtschaftsfragen der Bundesregierung. Er

Mehr