Lifestyle

Spitzen von Union und SPD verordnen sich mehr Austausch

  • 12. Januar 2019, 09:30 Uhr
Bild vergrößern: Spitzen von Union und SPD verordnen sich mehr Austausch
Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Parteivorsitzenden von Union und SPD wollen sich in diesem Jahr häufiger treffen. Darauf verständigten sich die Spitzen der Großen Koalition bei einem Gespräch im Kanzleramt am Montag, berichtet der "Spiegel".

So soll es regelmäßige Koalitionsgipfel geben, auch wenn keine aktuellen Streitthemen anstehen. Die Treffen sollen vorwiegend unter der Woche stattfinden, um den Eindruck zu vermeiden, es handele sich um Krisengespräche. Eine ähnliche Verabredung hatte es im vergangenen Jahr schon einmal gegeben, sie war aber nicht umgesetzt worden. An dem Treffen nahm erstmals auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder teil, der am kommenden Wochenende zum CSU-Chef gewählt werden soll.

Dann würden erstmals in der Ära Merkel alle Koalitionsparteien von Vorsitzenden geführt, die selbst nicht Regierungsmitglieder sind.

Die News Spitzen von Union und SPD verordnen sich mehr Austausch wurde von dts am 12.01.2019 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland abgelegt.

Weitere Meldungen

Experten kommen zu 57. Verkehrsgerichtstag in Goslar zusammen

Im niedersächsischen Goslar beginnt heute (14.30 Uhr) der 57. Deutsche Verkehrsgerichtstag. Auf der Fachkonferenz beraten Experten über aktuelle Fragen der Verkehrs- und

Mehr
Drohne führt zu Behinderungen von Flugverkehr am US-Flughafen Newark

Eine Drohne hat zwischenzeitlich den Flugverkehr am nahe New York gelegenen Flughafen Newark behindert. Die Besatzungen von zwei landenden Maschinen hätten am Dienstagnachmittag

Mehr
Kramp-Karrenbauer begrüßt "Vertrag von Aachen"

Berlin - CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt den neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Präsident Emmanuel

Mehr

Top Meldungen

Studie: Gebühren für Auslandsüberweisungen steigen

Berlin - Bankkunden, die Geld aus Deutschland in ein Land mit fremder Währung überweisen möchten, müssen dafür laut einer aktuellen Studie immer höhere Gebühren bezahlen. Das ist

Mehr
Außenhandelsverband erwartet bis zu drei Prozent Exportwachstum

Berlin - Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) geht trotz Brexit und Handelskrieg mit verhaltenem Optimismus in das neue Jahr. Der

Mehr
Bericht: Continental wollte Opel-Ingenieure übernehmen

Hannover - Der Autozulieferer Continental hat laut eines Zeitungsberichts im Sommer 2018 versucht, Hunderte Opel-Ingenieure zu sich zu lotsen. Manager des Autozulieferers hätten

Mehr