Politik

Kretschmer widerspricht AfD-Rufen nach EU-Austritt

  • dts - 12. Januar 2019, 08:24 Uhr
Bild vergrößern: Kretschmer widerspricht AfD-Rufen nach EU-Austritt
Michael Kretschmer
dts

.

Anzeige

Dresden - Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat Rufen aus der der AfD nach einem EU-Austritt Deutschlands vehement widersprochen. "Wenn Deutschland ausstiege, wäre der wirtschaftliche Schaden enorm", sagte Kretschmer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstag).

"Wir brauchen Europa heute dringender denn je. Die Welt ist unübersichtlicher geworden: Die USA ist als natürlicher Verbündeter weggefallen, die Lage in Russland ist unsicher, China wird immer aggressiver. Seien wir doch froh, dass es Europa gibt!", sagte Kretschmer. Mit pauschaler Europakritik ernte man zwar "auf Veranstaltungen immer Lacher oder Applaus".

Aber Deutschland könne allein deutlich weniger erreichen als gemeinsam mit den anderen EU-Staaten. Beispiele seien die Datenschutz-Regeln für Großkonzerne wie Microsoft oder Google sowie die Abschaffung der Roaming-Gebühren in der EU. Die AfD-Idee führe erneut klar vor Augen, dass die CDU mit dieser Partei nicht zusammenarbeiten könne. "Das zeigt noch mal sehr deutlich, dass eine Zusammenarbeit ausgeschlossen ist: Zwischen Raus aus der EU und EU-Verbleib gibt es keine Kompromisslinie", sagte Kretschmer. Der AfD-Europaparteitag dauert noch bis Montag an.

Die europäische Parlamentswahl findet am 26. Mai statt.

Die News Kretschmer widerspricht AfD-Rufen nach EU-Austritt wurde von dts am 12.01.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Sachsen, EU abgelegt.

Weitere Meldungen

EVP suspendiert Orbáns Fidesz-Partei

Brüssel - Die Europäische Volkspartei (EVP) hat die Suspendierung der Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán beschlossen. Das teilte der EVP-Vorsitzende

Mehr
Tusk stellt kurze Brexit-Verschiebung in Aussicht

Brüssel - Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, hat eine kurze Verschiebung des Austritts von Großbritannien aus der Europäischen Union in Aussicht gestellt. "Ich

Mehr
Großbritannien beantragt Brexit-Aufschub bis Ende Juni

London - Die britische Premierministerin Theresa May hat bei der EU eine Verschiebung des Brexit-Termins bis zum 30. Juni beantragt. In einem Brief, der am Mittwoch an

Mehr

Top Meldungen

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert und will ihn 2019 gar nicht mehr erhöhen

Die US-Notenbank Federal Reserve hat den Leitzins am Mittwoch erneut unverändert gelassen und will diesen Kurs das Jahr über fortsetzen. Es gelte weiter weiter ein Leitzins von

Mehr
US-Notenbank lässt Zinsen unverändert

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewegt sich damit weiterhin in einer Spanne zwischen 2,25

Mehr
BMW-Bilanzpressekonferenz 2019: Angriffslustig in die Zukunft


Entschlossen und angriffslustig blickt die BMW Group in die Zukunft. "Wir befinden uns im Angriffsmodus", formulierte Vorstandsvorsitzender Harald Krüger die

Mehr