Politik

AFP-Schätzung: Kabila-Unterstützer behalten Mehrheit in Kongos Parlament

  • 12. Januar 2019, 04:24 Uhr
Bild vergrößern: AFP-Schätzung: Kabila-Unterstützer behalten Mehrheit in Kongos Parlament
Wahlplakate in einem kongolesischen Dorf
Bild: AFP

Die Anhänger des bisherigen Staatschefs der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, behalten laut einer Schätzung der Nachrichtenagentur AFP ihre Mehrheit im Parlament. Die zeitgleiche Präsidentschaftswahl hatte Kabilas Wunschkandidat verloren.

Anzeige

Die Anhänger des bisherigen Staatschefs der Demokratischen Republik Kongo, Joseph Kabila, behalten laut einer Schätzung der Nachrichtenagentur AFP ihre Mehrheit im Parlament. Die Kabila-Unterstützer errangen laut der von der nationalen Wahlkommission Ceni veröffentlichten Namensliste bei der Wahl am 30. Dezember mehr als 250 der 500 Parlamentssitze. 

Bei der zeitgleichen Präsidentschaftswahl hatte sich nach offiziellen Angaben Oppositionskandidat Félix Tshisekedi gegen Kabilas Wunschkandidaten Emmanuel Ramazani Shadary durchgesetzt. Politische Beobachter vermuten allerdings einen Deal zwischen Kabila und Tshisekedi. Der offiziell zweitplatzierte Oppositionspolitiker Martin Fayulu erkennt das Ergebnis der Präsidentschaftswahl nicht an und will vor Gericht eine Neuauszählung der Stimmen durchsetzen.

Wegen des Streits um die Wahlergebnisse wächst international die Sorge vor einer Eskalation im Kongo. Das Land hat seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1960 noch nie einen friedlichen Machtwechsel erlebt. 

Die Demokratische Republik Kongo ist eines der instabilsten Länder Afrikas. Die Präsidentschaftswahl hätte laut Verfassung eigentlich schon vor zwei Jahren stattfinden müssen. Da sich der seit 2001 regierende Präsident Kabila jedoch weigerte, wie vorgesehen nach zwei Amtszeiten abzutreten, wurden die Wahlen mehrfach verschoben. Proteste dagegen wurden blutig niedergeschlagen.

Die News AFP-Schätzung: Kabila-Unterstützer behalten Mehrheit in Kongos Parlament wurde von AFP am 12.01.2019 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern ÜBERSICHT, DRKongo, Wahlen, Parlament abgelegt.

Weitere Meldungen

US-Senat will am Donnerstag über zwei Vorschläge für Shutdown-Ende abstimmen

Im Haushaltsstreit soll der US-Senat am Donnerstag über zwei Vorschläge abstimmen, um den seit einem Monat andauernden Shutdown zu beenden. Darauf einigten sich am Dienstag die

Mehr
FBI kann Informanten nicht mehr bezahlen

Durch die seit viereinhalb Wochen andauernde Haushaltssperre in den USA ist die Arbeit des FBI erheblich eingeschränkt. Die Bundespolizei könne etwa Informanten und Übersetzer

Mehr
Kein Durchbruch bei Verhandlungen zwischen Putin und Abe über Kurilen-Konflikt

Bei ihren Gesprächen über einen Friedensvertrag haben Russland und Japan am Dienstag keinen Durchbruch erzielt. Für den seit Jahrzehnten schwelenden Konflikt um die Kurilen-Inseln

Mehr

Top Meldungen

Studie: Gebühren für Auslandsüberweisungen steigen

Berlin - Bankkunden, die Geld aus Deutschland in ein Land mit fremder Währung überweisen möchten, müssen dafür laut einer aktuellen Studie immer höhere Gebühren bezahlen. Das ist

Mehr
Außenhandelsverband erwartet bis zu drei Prozent Exportwachstum

Berlin - Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) geht trotz Brexit und Handelskrieg mit verhaltenem Optimismus in das neue Jahr. Der

Mehr
Bericht: Continental wollte Opel-Ingenieure übernehmen

Hannover - Der Autozulieferer Continental hat laut eines Zeitungsberichts im Sommer 2018 versucht, Hunderte Opel-Ingenieure zu sich zu lotsen. Manager des Autozulieferers hätten

Mehr