Brennpunkte

Eine Deutsche bei Busunglück in Kuba tödlich verunglückt

  • AFP - 11. Januar 2019, 18:40 Uhr
Bild vergrößern: Eine Deutsche bei Busunglück in Kuba tödlich verunglückt
Verletzter im Krankenwagen nach dem Unfall
Bild: AFP

Bei einem Busunglück in Kuba sind sieben Menschen ums Leben gekommen, darunter eine Deutsche, ein Franzose und zwei Argentinierinnen. Bei dem Unfall in der östlichen Provinz Guantanamo wurden außerdem 33 Menschen verletzt, fünf von ihnen schwer.

Anzeige

Bei einem Busunglück in Kuba sind sieben Menschen ums Leben gekommen, darunter eine Deutsche, ein Franzose und zwei Argentinierinnen. Wie die örtliche Presse am Freitag berichtete, wurden bei dem Unfall in der östlichen Provinz Guantanamo am Vortag außerdem 33 Menschen verletzt, fünf von ihnen schwer. Von den 40 Passagieren stammten demnach 22 aus dem Ausland. Das Alter der Deutschen wurde mit 59 Jahren angegeben.

Der Bus überschlug sich auf dem Weg von der östlichen Stadt Baracoa nach Havanna. Der Fahrer sagte, er habe wegen der nassen Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Zeugen sprachen allerdings von einem riskanten Überholmanöver. 

Die Straßen in Kuba befinden sich in der Regel in einem sehr schlechten Zustand. Sie weisen viele Schlaglöcher auf und sind nachts so gut wie unbeleuchtet. Im Jahr 2017 gab es amtlichen Angaben zufolge fast 11.200 Unfälle mit 750 Toten und 8000 Verletzten.

Die News Eine Deutsche bei Busunglück in Kuba tödlich verunglückt wurde von AFP am 11.01.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern D, Kuba, Frankreich, Argentinien, Unfälle, Tourismus abgelegt.

Weitere Meldungen

Beschäftigung von Flüchtlingen beim Bund kommt nur schleppend voran

Berlin - Der Bund und die Bundesbehörden kommen bei der Beschäftigung von Flüchtlingen nur schleppend voran. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche

Mehr
Trump befürwortet Veröffentlichung von Abschlussbericht zu Russland-Ermittlungen

US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch erneut scharfe Kritik an der Arbeit des Russland-Sonderermittlers Robert Mueller geäußert und sich zugleich für eine Veröffentlichung von

Mehr
Italienische Polizei befreit 51 Schüler aus Gewalt ihres Busfahrers

Die italienische Polizei hat am Mittwoch 51 Schüler aus der Gewalt ihres Busfahrers befreit, der das Fahrzeug mit Benzin begoss und in Brand setzte. Der Mailänder Staatsanwalt

Mehr

Top Meldungen

US-Notenbank lässt Zinsen unverändert

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewegt sich damit weiterhin in einer Spanne zwischen 2,25

Mehr
BMW-Bilanzpressekonferenz 2019: Angriffslustig in die Zukunft


Entschlossen und angriffslustig blickt die BMW Group in die Zukunft. "Wir befinden uns im Angriffsmodus", formulierte Vorstandsvorsitzender Harald Krüger die

Mehr
Opel-Mitarbeiter: Abfindung oder Wechsel


Opel-Mitarbeiter sind stürmische Zeiten gewohnt. Jetzt der nächste Schock: In der Entwicklungsabteilung in Rüsselsheim werden weitere 2.000 Stellen abgebaut. Wie der

Mehr