Brennpunkte

Bayern: Weiterer Landkreis ruft Katastrophenfall aus

  • dts - 10. Januar 2019, 17:07 Uhr

.

Anzeige

Traunstein - Wegen der starken Schneefälle der vergangenen Tage hat der oberbayerische Landkreis Traunstein am Donnerstag den Katastrophenfall ausgerufen. Grund dafür seien die aktuelle Schneelage, der anhaltende Schneefall und die damit verbundenen Störungen und Gefahren für die Bürger in den betroffenen Gemeinden, teilte das Landratsamt Traunstein mit.

Als Beispiele wurden unter anderem Schneelasten auf Dächern und Bäumen genannt. Aufgrund der Gefahrensituationen übernimmt die Katastrophenschutzbehörde am Landratsamt die Koordinierung der Einsätze. Unterstützt wird sie von Behörden, Dienststellen und Einsatzkräften der verschiedenen Rettungs- und Hilfsorganisationen sowie der Bundeswehr. "Wir wollen die Handlungsfähigkeit der Hilfsdienste vollumfänglich gewährleisten und dabei auch auf die Hilfe der Bundeswehr zurückgreifen", sagte Landrat Siegfried Walch.

Die starken Schneefälle hatten zuletzt auch in den Landkreisen Miesbach und Berchtesgadener Land dazu geführt, dass der Katastrophenfall ausgerufen wurde. Die Lawinengefahr in Bayern ist dabei weiterhin hoch. Viele Straßen im Süden Bayerns sind gesperrt. Der Wintereinbruch forderte auch bereits mindestens ein Todesopfer: In der Gemeinde Aying im Südosten des Landkreises München wurde ein Neunjähriger am Donnerstag von einem Baum erschlagen, der vermutlich wegen der hohen Schneelasten umgestürzt war.


Die News Bayern: Weiterer Landkreis ruft Katastrophenfall aus wurde von dts am 10.01.2019 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Bayern, Natur, Wetter, Polizeimeldung abgelegt.

Weitere Meldungen

Nach Schüssen in Utrecht: Polizei nimmt Hauptverdächtigen fest

Utrecht - Die niederländische Polizei hat nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht den gesuchten Hauptverdächtigen festgenommen. "Der Beschuldigte wurde bei einer Razzia

Mehr
Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund

Utrecht - Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. Die Ermittlungen zu dem Vorfall

Mehr
Niederlande: Mehrere Verletzte bei Schießerei in Utrecht

Utrecht - In der niederländischen Stadt Utrecht sind am Montag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden. Das teilte die Polizei am Mittag über den Kurznachrichtendienst

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Schäfer-Gümbel soll Personalvorstand bei GIZ werden

Bonn - Für sein Politik-Aus bekommt der bisherige hessische SPD-Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel laut eines Zeitungsberichts ein dickes Trostpflaster von der SPD: Seine

Mehr
FDP kritisiert Twitter-Streit zwischen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium

Die FDP-Agrarexpertin Carina Konrad hat die Streitigkeiten zwischen dem Umweltbundesamt (UBA) und dem Landwirtschaftsministerium bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

Mehr
Bericht: 79.000 Anträge auf Baukindergeld warten auf Auszahlung

Berlin - Der Ansturm auf das Baukindergeld hält an. Inzwischen hätten 79.000 Familien den neuen Zuschuss zum Erwerb von Wohneigentum beantragt, teilte die Kreditanstalt für

Mehr