Wirtschaft

Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus

  • dts - 18. Dezember 2018, 16:30 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus
Computer-Nutzer
dts

.

Anzeige

Berlin - Die deutschen Hochschulen haben die Förderung von Unternehmensgründungen massiv ausgebaut. 2017 hätten 191 Hochschulen insgesamt 1.776 Start-ups auf den Weg geholfen, 2012 seien es noch 1.145 gewesen, berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf den neuesten "Gründungsradar" des Stifterverbandes.

Besonders viele Gründungen habe es im Bereich IT-Dienstleistungen, Medizintechnik sowie Umwelt- Klima- und Energietechnologie gegeben. "Seit 2012 hat sich die Gründungskultur an den Hochschulen etabliert. Das ist eine großartige Entwicklung", sagte Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes. Nun sei es "eine große bundesweite Herausforderung, die Ressourcen für Gründungen langfristig zu sichern".

"Gründungen sind Treiber von Innovation. Mit ihrem herausragenden Gründergeist leisten die Hochschulen einen bedeutenden Beitrag zur Stärkung des Mittelstandes", sagte Horst Nasko, Vorstand der Heinz Nixdorf Stiftung, die das Projekt unterstützt. Beste Gründungsförderin wurde die TU München bei den großen Hochschulen ab 15.000 Studierenden. Bei den mittleren Hochschulen wurde die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg als exzellent prämiert, bei den kleinen bis 5.000 Studierenden erneut die HHL Leipzig Graduate School of Management.

Der Gründungsradar des Stifterverbands misst die Qualität der Start-up-Förderung anhand von 33 Indikatoren.

Die News Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus wurde von dts am 18.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Vermischtes, Deutschland, Bildung, Unternehmen abgelegt.

Weitere Meldungen

Illegale Exportpraktiken: EU erhöht Druck auf China

Brüssel - Die EU-Kommission geht gegen chinesische Unternehmen wegen der Umgehung von Antidumpingzöllen vor. Die Brüsseler Behörde werde am Freitag eine offizielle Untersuchung

Mehr
Höchster Anstieg der Löhne seit 2011

Die Löhne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent gestiegen. Das war der höchste Anstieg seit 2011, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag

Mehr
Bauern kritisieren geplante Verschärfung der Düngeregeln

Berlin - An der neuerlich geplanten Verschärfung der Düngeregeln gibt es massive Kritik aus Politik und Wirtschaft. Bauernpräsident Joachim Rukwied und Niedersachsens

Mehr

Top Meldungen

Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe gesunken

Wiesbaden - Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Januar 2019 um 7,9 Prozent niedriger als im Vormonat ausgefallen. Dieser

Mehr
HRI erwartet Ende des Aufschwungs

Berlin - Das "Handelsblatt Research Institute" (HRI) hat seine Konjunkturerwartungen deutlich nach unten revidiert und rechnet nicht mit einer baldigen Rückkehr der deutschen

Mehr
Reallöhne im Jahr 2018 um 1,3 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Der Reallohnindex in Deutschland ist im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit.

Mehr