Motor

Aston Martin elektrifiziert sein Erbe

  • 17. Dezember 2018, 08:49 Uhr
Bildergalerie: Aston Martin elektrifiziert sein Erbe
Aston Martin Heritage EV Concept. Foto: Auto-Medienportal.Net/Aston Martin

.

Anzeige

Für Puristen und Fans dürfte es ein Sakrileg sein, technikaffine Zeitgenossen könnten es spannend finden, ausreichend liquide Liebhaber von umweltschonender Technologie und stylischen Oldtimern möglicherweise einen Kauf erwägen. Mit Aston Martin setzt ein traditionsreicher britischer Sportwagenhersteller auf die Elektrifizierung seiner älteren Modelle: Auf Wunsch rüstet Aston Martin jetzt Oldtimer der Marke mit einem Elektromotor aus.

Ab kommendem Jahr will die nicht zuletzt auch durch die James-Bond-Filme zu Ruhm gekommene Marke im walisischen St. Athan den Rapide E als ersten vollelektrischen Aston Martin bauen. Das Werk wurde zum ,,Home of Electrification" erklärt, bis 2025 will der Nobelhersteller sein komplettes Modellangebot elektrifizieren. Aber noch früher soll es bei Aston Martin Works mit der Elektrifizierung der Klassiker losgehen.

Ein erstes Modell, ein 1970 gebauter DB6 Mk II Volante, wurde bereits im Werk Newport Pagnell - wo auch die Oldtimer-Abteilung von Aston Martin beheimatet ist - umgerüstet. Möglich macht dies das aus dem Know-how und der Technik des Rapide-E-Programms entwickelte elektrische Antriebssystem ,,Cassette", das auf die originalen Motor- und Getriebehalterungen passen soll. Somit kann das Fahrzeug auch wieder in den serienmäßigen Urzustand zurückversetzt werden. Bestandteile der ,,Casette" sind der E-Motor, der Akku, elektrische Steuergeräte und die notwendigen stromleitenden Kabel. Ein diskret im Fahrzeug montierter Bildschirm steuert das Power-Management.

Durch die Ausstattung von Heritage-Modellen mit dem rückrüstbaren E-Antrieb will Aston Martin befürchteten Fahrverboten bei Klassikern zuvorkommen. Firmenchef Andy Palme meint dazu: ,,Wir sind uns der ökologischen und sozialen Belastungen bewusst, welche die Nutzung von Oldtimern in den kommenden Jahren zu begrenzen drohen. Unser Second Century Plan umfasst nicht nur unsere neuen und zukünftigen Modelle, sondern schützt auch unser wertvolles Erbe. Ich glaube, das macht Aston Martin nicht nur einzigartig, sondern auch zu einem wirklich zukunftsweisenden Marktführer auf diesem Gebiet." Zu Preisen und Leistungsdaten macht Aston Martin, zumindest bisher, allerdings noch keine Angaben. (ampnet/gp)

Die News Aston Martin elektrifiziert sein Erbe wurde von Gerhard Prien/ampnet am 17.12.2018 in der Kategorie Motor mit den Stichwörtern Aston Martin, Rapide E, Oldtimer, Elektroantrieb, Cassette abgelegt.

Weitere Meldungen

Spediteur knackt eine Million Kilometer im Ford Transit

Der selbständige Spediteur Eleftherios Tzaferis aus Dormagen hat dieser Tage mit seinem weiß lackierten Ford Transit Kastenwagen (2,4-Liter-Dieselmotor, 140 PS, Erstzulassung 19.

Mehr
Mercedes-Benz Vito und V-Klasse ab Werk als Taxi

Mercedes-Benz bietet den Vito Tourer und die V-Klasse ab Werk jeweils in zwei Längen auch als Sondermodell ,,Das Taxi" an. Die Sonderausstattung beinhaltet die Vorbereitungen für

Mehr
Mercedes-Benz führt durch das Stammwerk

Von der Mercedes-AMG GT-Montage bis zum Presswerk: Das Mercedes-Benz-Kundencenter bietet auch in diesem Jahr wieder Führungen zu verschiedenen Themen im Mercedes-Benz-Stammwerk

Mehr

Top Meldungen

DIHK warnt EU vor zu viel Kompromissbereitschaft beim Brexit

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat an die EU-Kommission appelliert, sich im Brexit-Streit auf keine weiteren Kompromisse mit den Briten einzulassen.

Mehr
Armutsforscher Butterwegge gegen Kindergrundsicherung

Köln - Der Armutsforscher Christoph Butterwegge lehnt eine "Kindergrundsicherung", wie sie von SPD, Grünen und Linkspartei gefordert wird, als "Familien- und Sozialpolitik nach

Mehr
Länder dämpfen Erwartungen an Tarifverhandlungen

Berlin - Vor den am Montag beginnenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder dämpft der Verhandlungsführer der Arbeitgeber die Erwartungen. "Den

Mehr