Lifestyle

Glyphosat-Überprüfung verschoben

  • dts - 15. Dezember 2018, 08:00 Uhr
Bild vergrößern: Glyphosat-Überprüfung verschoben
Weizen
dts

.

Anzeige

Berlin - Die deutschen Behörden spielen beim Thema Glyphosat auf Zeit. Die von der EU eingeräumte Frist, zu der über die erneute Zulassung von 37 glyphosathaltigen Produkten hätte entschieden sein sollen, ließen sie ungenutzt verstreichen.

Die Überprüfung wird laut Bundesministerium für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) um ein Jahr verschoben. "Das bringt das Totalversagen der deutschen Glyphosat-Politik auf den Punkt", sagte der Grünen-Abgeordnete Harald Ebner laut "Spiegel". Bis zum 15. Dezember 2018 hätten Gutachten etwa klären sollen, welchen Einfluss die Pflanzenschutzmittel auf die Artenvielfalt haben. Nur für ein einziges Produkt liegt eine Stellungnahme des Umweltbundesamts vor, neun Bewertungen aus Deutschland stehen aus, weitere 18 durch Behörden anderer EU-Staaten.

Landwirte und Gartenbesitzer dürfen die umstrittenen Produkte nun ein weiteres Jahr lang einsetzen. Über den Einsatz von Glyphosat, das der Welt gesundheitsorganisation zufolge wahrscheinlich krebserregend ist, wird europaweit gestritten. Neuerdings ist in Belgien und im österreichischen Kärnten Privatanwendern der Einsatz des Herbizids verboten.

Die News Glyphosat-Überprüfung verschoben wurde von dts am 15.12.2018 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Natur abgelegt.

Weitere Meldungen

Passauer Bischof Oster: "Beim Zölibat ist Spielraum drin"

Passau - Der Passauer Bischof Stefan Oster sieht neue Spielräume in der katholischen Kirche für Änderungen beim Zölibat. Der "Passauer Neuen Presse" (PNP, Samstagsausgabe)

Mehr
Habeck beliebter als Kramp-Karrenbauer

Berlin - Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck ist zu Deutschlands zweitbeliebtestem Politiker ausgestiegen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine

Mehr
NRW-SPD will Schärfung des Programms für Europawahl

Düsseldorf - Die nordrhein-westfälische SPD pocht beim Programm für die Europawahl auf schärfere Festlegungen in der Steuerpolitik mit einer raschen Einführung der Digitalsteuer.

Mehr

Top Meldungen

Scheuer bremst Carsharing aus: Kommunen fehlt Verkehrszeichen

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist im Verzug mit einem Parkplatzschild für Carsharing-Autos. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Obwohl

Mehr
Bundesbürger wollen Klimaschutz am liebsten zum Nulltarif

Berlin - Ein Großteil der Bundesbürger ist nicht bereit, für mehr Klimaschutz auch deutlich höhere Kosten zu schultern. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung

Mehr
EU-Kommission: Bankenfusion zunächst kein Thema für die Politik

Brüssel - Die EU-Kommission erwartet, dass keine Steuergelder bei einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank fließen werden. "Ich gehe davon aus, dass bei einem

Mehr