Wirtschaft

Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet

  • 15. Dezember 2018, 03:00 Uhr
Bild vergrößern: Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet
Mann im Rollstuhl
dts

.

Anzeige

Berlin - Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, erwartet in den nächsten Jahren eine steigende Zahl von Rentnern, die auf Grundsicherung angewiesen sind. Aktuell treffe dies auf drei Prozent der über 65-Jährigen zu.

"Bis zum Jahr 2030 können dann bis zu fünf Prozent der über 65-Jährigen auf Grundsicherung angewiesen sein", sagte Roßbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Einer der Hauptgründe dafür, dass Rentner Grundsicherung beziehen, seien die Kosten fürs Wohnen. "In Ballungsräumen müssen Rentner tendenziell deutlich mehr für Miete ausgeben. Hilfreich wäre es deshalb, über das Wohngeld nachzudenken", sagte Roßbach.

Zu spüren seien auch noch, dass über Jahrzehnte hinweg bei Ehepaaren oft der Mann der Hauptverdiener war. "Hat die Ehe nicht gehalten, reichen die geringen Rentenansprüche der Frauen oft nicht." Um Menschen, die lange in die Rente eingezahlt haben, Altersbezüge oberhalb der Grundsicherung zu ermöglichen, schlägt Roßbach die Einführung eines Freibetrags vor. Rentner, die Grundsicherung erhielten, bekämen ihre Rentenansprüche bis jetzt damit in der Regel voll verrechnet.

Das sei bei privater Vorsorge anders: "Wenn ich heute Einkommen beispielsweise aus einer Riesterrente habe, kann ich bis zu 200 Euro behalten, auch wenn ich Grundsicherung bekomme. Die Regelung könnte man auch für die gesetzliche Rente übernehmen", sagte die Rentenpräsidentin. Über den Freibetrag und dessen Höhe müsse aber die Politik entscheiden. Die von der schwarz-roten Koalition geplante Grundrente, mit der langjährige Beitragszahler ebenfalls Alterseinkünfte oberhalb der Grundsicherung bekommen sollen, nennt Roßbach "problematisch". Die Rentenversicherung berücksichtige vor allem, was eingezahlt werde. Sie könne nicht prüfen, welche Rentner bedürftig sind. Auf jeden Fall müsse eine Grundrente aus Steuermitteln finanziert werden, sagte Roßbach.

Die News Mehr Rentner mit Grundsicherung erwartet wurde von dts am 15.12.2018 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt abgelegt.

Weitere Meldungen

Procter & Gamble will mit Allianz Verbot von Plastik vorbeugen

Cincinnati - Die neue Allianz von 28 Unternehmen gegen den Plastikmüll, soll nicht nur der Umwelt helfen sondern verfolgt auch handfeste wirtschaftliche Interessen der

Mehr
Altmaier verteidigt Nord Stream 2 gegen Kritik

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nimmt die Erdgaspipeline Nord Stream 2 gegen Kritik in Schutz: "Nord Stream 2 ist der falsche Prügelknabe", sagte Altmaier

Mehr
Fraport-Chef mahnt bei Reform der Sicherheitskontrollen zur Eile

Frankfurt/Main - Der Vorstandsvorsitzende des Frankfurter Flughafenkonzerns Fraport, Stefan Schulte, warnt im Tarifkonflikt für die Beschäftigten an den Sicherheitskontrollen vor

Mehr

Top Meldungen

Armutsforscher Butterwegge gegen Kindergrundsicherung

Köln - Der Armutsforscher Christoph Butterwegge lehnt eine "Kindergrundsicherung", wie sie von SPD, Grünen und Linkspartei gefordert wird, als "Familien- und Sozialpolitik nach

Mehr
Länder dämpfen Erwartungen an Tarifverhandlungen

Berlin - Vor den am Montag beginnenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder dämpft der Verhandlungsführer der Arbeitgeber die Erwartungen. "Den

Mehr
Studie: Windräder sorgen für Wertverlust von Immobilien

Berlin - Einfamilienhäuser auf dem Land verlieren bis zu 7,1 Prozent an Wert, wenn im Abstand von bis zu einem Kilometer Windenergieanlagen errichtet werden. Bei älteren Häusern

Mehr