Technologie

BSI ist gegen Huawei-Boykott

  • dts - 14. Dezember 2018, 19:16 Uhr
Bild vergrößern: BSI ist gegen Huawei-Boykott
Smartphone von Huawei
dts

.

Anzeige

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sieht keine konkreten Beweise für den Spionageverdacht gegen das chinesische Telekommunikationsunternehmen Huawei und spricht sich gegen einen Bann des Unternehmens etwa beim anstehenden Aufbau der neuen 5G-Mobilfunknetze aus. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Die USA, Australien und Japan wollen die Chinesen aus Sicherheitsgründen ausschließen, die US-Regierung und ihre Geheimdienste üben seit Monaten Druck auf Partner wie Deutschland aus, es ihnen gleichzutun. "Für so gravierende Entscheidungen wie einen Bann braucht man Belege", sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm, diese lägen seiner Behörde nicht vor. Huawei hatte in seinem Beisein erst im November in Bonn ein "Sicherheitslabor" eröffnet, in dem deutsche Kunden unter anderem den Quellcode von Huawei-Produkten prüfen können. Ähnliche Einrichtungen, so Schönbohm, wünsche er sich auch von anderen Herstellern.

Seine Spezialisten verließen sich indes nicht nur auf das konzerneigene Labor, sondern besorgten Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie zu untersuchen. Alle drei deutschen Mobilfunknetzbetreiber setzen Huawei-Infrastruktur ein. Zudem verkaufte der Konzern allein im ersten Halbjahr rund zwölf Millionen Smartphones in Westeuropa. Auch das meistverkaufte Gerät in Deutschland stammte zuletzt von Huawei.

Bereits im März hatte nach "Spiegel"-Informationen ein Telekom-Vorstand sich beim BSI und beim Bundesamt für Verfassungsschutz erkundigt, ob sie die Warnmeldungen von US-Sicherheitsbehörden gegen chinesische Hersteller teilten. BSI-Präsident Schönbohm antwortete darauf im März im Namen beider Behörden, dazu lägen "derzeit keine belastbaren Erkenntnisse" vor. Sollte sich das ändern, werde man aktiv auf die deutsche Industrie zugehen.

Die News BSI ist gegen Huawei-Boykott wurde von dts am 14.12.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, China, Telekommunikation abgelegt.

Weitere Meldungen

Bericht: Russische Hacker verstärken Angriffe in Deutschland

Berlin - In den vergangenen Monaten haben russische Hackergruppen laut eines Zeitungsberichts verstärkt Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland,

Mehr
Facebook speicherte intern Nutzer-Passwörter unverschlüsselt

Menlo Park - Passwörter von mehreren Millionen Facebook-Nutzern sind für Mitarbeiter des Online-Netzwerks unverschlüsselt zugänglich gewesen. "Wir schätzen, dass wir hunderte

Mehr
Neues Gesetz soll Licht ins Darknet bringen


Das Darknet gilt als die dunkle Seite der weltweiten Vernetzung. Dort tummeln sich jede Menge Gestalten, die unerkannt bleiben wollen. Nicht alle von ihnen haben ein

Mehr

Top Meldungen

Illegale Exportpraktiken: EU erhöht Druck auf China

Brüssel - Die EU-Kommission geht gegen chinesische Unternehmen wegen der Umgehung von Antidumpingzöllen vor. Die Brüsseler Behörde werde am Freitag eine offizielle Untersuchung

Mehr
Höchster Anstieg der Löhne seit 2011

Die Löhne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent gestiegen. Das war der höchste Anstieg seit 2011, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag

Mehr
Bauern kritisieren geplante Verschärfung der Düngeregeln

Berlin - An der neuerlich geplanten Verschärfung der Düngeregeln gibt es massive Kritik aus Politik und Wirtschaft. Bauernpräsident Joachim Rukwied und Niedersachsens

Mehr