Technologie

Sachsen will Erzgebirge für Touristen durch kostenloses WLAN attraktiver machen

  • 14. Dezember 2018, 11:50 Uhr
Bild vergrößern: Sachsen will Erzgebirge für Touristen durch kostenloses WLAN attraktiver machen
Schmalspurbahn bei Fahrt durchs Erzgebirge in Sachsen
Bild: AFP

Im Erzgebirge ist das bislang größte WLAN-Projekt des Freistaats Sachsen in Betrieb genommen worden. Für Besucher sei kostenloses WLAN 'eine wichtige Ergänzung des touristischen Angebots vor Ort', erklärte der Digitalbeauftrage Stefan Brangs.

Anzeige

Im Erzgebirge ist das bislang größte WLAN-Projekt des Freistaats Sachsen in Betrieb genommen worden. Dafür wurden Hotspots an 48 Standorten in insgesamt 23 Kommunen installiert, wie das Staatsministerium für Wirtschaft am Freitag mitteilte. Durch die Bereitstellung frei zugänglicher WLAN-Angebote solle das "bei vielen Touristen beliebte Erzgebirge weiter an Attraktivität gewinnen".

Für Besucher sei kostenloses WLAN "eine wichtige Ergänzung des touristischen Angebots vor Ort", erklärte Staatssekretär und Digitalbeauftragter Stefan Brangs. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich nach Angaben der Staatsregierung auf etwas über eine Million Euro. 

Die News Sachsen will Erzgebirge für Touristen durch kostenloses WLAN attraktiver machen wurde von AFP am 14.12.2018 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Sachsen, Tourismus, Internet, Verbraucher abgelegt.

Weitere Meldungen

Netflix fällt wegen milliardenschwerer Investitionen in der Gunst der Anleger

Der US-Streamingdienst Netflix hat im vergangenen Jahr 30 Millionen Abonnenten dazugewonnen - doch die Anleger sind wegen der hohen Investitionen des Unternehmens nicht glücklich.

Mehr
Deutschland bei schnellem Internet weiterhin nur Mittelmaß

Deutschland belegt bei der Versorgung mit schnellem Internet europaweit immer noch nur einen mittleren Platz. Im vergangenen Jahr hatte hierzulande rund die Hälfte aller

Mehr
Grüne drängen Bundesregierung zu Entscheidung über Huawei-Technik beim 5G-Ausbau

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, sich schnellstmöglich ein Urteil über den Einsatz von Technik des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei beim Ausbau der

Mehr

Top Meldungen

Studie: Windräder sorgen für Wertverlust von Immobilien

Berlin - Einfamilienhäuser auf dem Land verlieren bis zu 7,1 Prozent an Wert, wenn im Abstand von bis zu einem Kilometer Windenergieanlagen errichtet werden. Bei älteren Häusern

Mehr
Brinkhaus will mit SPD über Soli-Abbau nachverhandeln

Berlin - Der Chef der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), will beim Soli-Abbau noch einmal nachverhandeln. "Die Union will den Soli für alle Steuerzahler

Mehr
Studie: Deutschlands Finanzämter werden immer langsamer

Berlin - Finanzbeamte in Deutschland haben 2018 im Durchschnitt 56,1 Tage für die Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen gebraucht. Dies zeigt eine Auswertung des

Mehr